48-Stunden Baguettes

Das ich Baguettes liebe ist nichts Neues. Ich backe auch regelmäßig selbst mein eigenes Rezept. Es ist einfach und gelingsicher.

Doch ab und an reizt es einfach mal wieder ein anderes Rezept auszuprobieren, so war das 48 Stunden Baguettes vom Brotdoc schon eine ganze Weile auf meiner ToDo-Liste und es ist wirklich toll! Dafür hatte ich mir das Weizenmehl TYP 812 besorgt. (wer das nicht Zuhause hat kann mit einer Mischung aus 550er und 1050er Mehl, etwa im Verhältnis 5:1 arbeiten).

Ich war sehr neugierig, denn es kommt mit wenig Hefe aus und wird nur mit Hefe hergestellt. Außerdem waren genau 48 Stunden dafür nötig. Das ist ein überschaubares Zeitfenster! Also ran ans Werk!

 

 

 

So forme und backe ich meine Baguettes:

 

 

Meine Backhelferlein*:

48 Stunden Baguettes

Zutaten

Poolish

  • 150 gr Weizenmehl TYP 812
  • 130 gr Wasser zimmerwarm
  • 0,5 gr Hefe frisch

Hauptteig

  • 1 Poolish
  • 880 gr Weizenmehl TYP 812
  • 550 gr Wasser handwarm
  • 22 gr Salz
  • 2 gr Hefe frisch

Herstellung

Poolish

  1. Hefe im Wasser auflösen, das Mehl einrühren und abgedeckt 12 Stunden bei Raumtemperatur reifen lassen.

Hauptteig

  1. Alle Zutaten ca. für 3 Minuten bei langsamer Knetgeschwindigkeit kneten.  Anschließend in eine eingeölte Teigwanne / Schüssel legen und abdecken. Für 2 Stunden bei Raumtemperatur reifen / ruhen lassen lassen. Während dieser Zeit 3 x dehnen und falten (ca. alle 40 Minuten).

    Dann für 44-48 Stunden in den Kühlschrank stellen.

    (Der Teig dürfte auch sicher noch etwas länger durchhalten, so daß ihr flexibel backen könnt)

    Den Arbeitsplatz mit mehlen bestäuben und den Teig aus der Wanne auf die Arbeitsfläche kippen und in 6-8 rechteckige Teigstücke teilen.

    Die Teiglinge vorsichtig zu einem Zylinder aufrollen und 20-30 Minuten abgedeckt uhren/ entspannen lassen. In dieser Zeit akklimatisiert der Teig und wird weicher.

    Dann straff zu Baguettes formen und diese mit dem (Ver-)Schluß oben für 35 Minuten im Bäckerleinen abgedeckt reifen lassen.

    Anschließend die Baguetts auf ein Holzbrett geben, einschneiden und sofort in den gut auf 250°C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Ofen (einschießen).
    In eine große Auflaufform kochendes Wasser geben und unter viel Dampf backen (schwaden).

    Den Dampf nach 5-8 Minuten ablassen (Backofentür öffnen) und die Temperatur auf 235-240°C reduzieren und schön vollbraun ausbacken.

Zusatzinfo / Tipps

48 Stunden Baguettes    48 Stunden Baguette als Kräuterbaguette

Fazit

Ein super Rezept! Ich habe mir gleich nochmal das Mehl online bestellt und es wieder gebacken.

Ich habe allerdings gut 20 gr Wasser mehr gebraucht.

48 Stunden Baguette Anschnitt    48 Stunden Baguette mit Fleischkäse    

Folgendes "Werkzeug" habe ich hier benutzt:

*Teigkarte: L I N K*

*Bäckerleinen: L I N K*

*Baguette Ritzmesser:L I N K*

 

*Diese Links sind affiliate-Links. Wenn Ihr über sie bestellt bleibt der Preis für Euch der gleiche. Ich erhalte lediglich einen kleinen monitären Bonus, mit dem Ihr mich etwas unterstützt. Danke für Alle die dies möglich machen!

// Weitere Baguette – Ideen findest Du hier: L I N K //

 

* Affiliate Links.
Amazon und Cardin Deko ist Affiliate Links. Ihr unterstützt mich damit, da ich einen kleinen Anteil am Verkaufserlös eurer Bestellung erhalte. Für euch kostet das Produkt dadurch nicht mehr.
Die verlinkten Artikel sind dabei immer Produkte, die auch ich mir gekauft habe und mit denen ich zufrieden bin. Trotzdem ist es nur eine Empfehlung für euch und ihr könnt die Sachen auch natürlich woanders kaufen.