Selbstgemachte Kartoffelchips

Selbstgemachte Kartoffelchips

Fast zu gut für einen Snack!

Ungesund hin oder her, die Menge macht den Unterschied, wie ungesund ein Snack sein kann. Selbstgemachte Kartoffelchips für ein Häppchen ohne Reue.

Liebst Du einen Snack ganz genauso wie wir und machst das am liebsten alles selbst? Hier findest Du noch mehr Rezepte-Ideen mit Snacks auf meinem Blog.

Selbstgemachte Kartoffelchips Rezepte-SilkesWelt.de

Selbstgemachte Kartoffelchips

Häppchen ohne Reue

Als Kind der Kurpfalz wächst man sozusagen mit Kartoffeln auf. Ich kenne absolut niemand, der die „krumme Beere“ nicht mag. Besonders kenne ich niemanden, die nicht auch mal gerne mal in eine Chipstüte greift. Ist die Tüte dann irgendwann leer, hat man viel mehr Kartoffeln gegessen als auf der Packung steht. Für 200 Gramm Kartoffelchips, trocknet die Industrie ein ganzes Kilo Kartoffeln. Mein Rezept besteht aus 500 Gramm frischen Kartoffeln und glaubt mir, das reicht dicke für einen gemütlichen Snack zu zweit.

Weniger Fett, Salz und Zusatzstoffe

Dadurch, dass ich jetzt keine getrockneten Kartoffeln zu selbstgemachte Chips verarbeite, habe ich schon weniger Kohlenhydrate im Vergleich zu mir genommen. Das Fett, in dem die Kartoffelchips frittiert werden, lasse ich danach auf einem Küchenkrepp abtropfen. Wie viel Salz und Gewürze ich verwende, kann ich ganz nach meinem Geschmack bestimmen. Meine Angaben sind eine Empfehlung, die ich nach mehrmaligen probieren festgelegt habe. Selbstgemachte Kartoffelchips haben den einzigen Nachteil, dass sie nur frisch zubereitet schmecken. Dann, wenn das Öl ausreichend abgetropft ist uns sie an der Luft so richtig knackig werden.

Selbstgemachte Kartoffelchips Rezepte-SilkesWelt.de

Geschmack, darauf kommt es an

Heutzutage gibt es jede Menge Geschmacksrichtungen, in denen diese leckeren Pfälzer Kartoffeln angeboten werden. Meine Oma hat immer nur eine Sorte Paprika-Chips gekauft. Irgendwann wollte ich doch einmal wissen, wieso mir die andere Marke Chips, die ich immer beim Kinobesuch schnabuliert habe, mir besser schmeckt. Beim Vergleich des Packungsinhalts, gab es nur einen Unterschied: Knoblauch! Also empfehle ich euch mein Geschmacksgeheimnis für selbstgemachte Kartoffelchips. Einen Teil Paprikapulver, einen halben Anteil Knoblauchgranulat und einen weiteren halben Anteil Salz. Damit bekommt Ihr einen Geschmack, der nur nach Paprikachips schmeckt und garantiert nicht auf den Lippen brennt.

Super schnell, super einfach

Zur Zubereitung werden rohe Kartoffeln geschält und auf einem Küchenhobel in dünne Scheiben geschnitten. Üblicherweise werden die Kartoffelscheiben dann in Salzwasser gewässert und getrocknet. Den Schritt überspringen wir lieber, wie anfangs erwähnt. Die Kartoffelscheiben werden in einer Mischung aus Mehl, Knoblauch, Paprika und Salz gewendet. Dann in Pflanzenöl, in einem Topf schwimmend ausgebacken. Nach dem Abtropfen verzichte ich auf ein weiteres salzen und weitere Gewürze.

Selbstgemachte Kartoffelchips Rezepte-SilkesWelt.de

Meine Tipps zum Frittieren

Ein kleiner Topf mit 20 cm Durchmesser reicht, damit braucht ihr nicht allzu viel Öl. Macht den Topf maximal halb voll. Das Öl dehnt sich mit der Wärme noch aus und spritzt leider auch leicht über den Rand. Die richtige Öltemperatur kann man leicht ermitteln, in dem man den Stiel eines Holzkochlöffels oder einen Schaschlik Spieß, kurzzeitig in das heiße Pflanzenöl hält. Erst wenn sich kleine Luftblasen am Holzstiel bilden, ist das Öl heiß genug. Hat das Öl die Temperatur noch nicht erreicht, ziehen sich die Kartoffelscheiben sehr schnell mit Fett voll. Ist das Öl zu heiß, werden die Chips zu schnell dunkel und verbrennen an der Oberfläche.

Pflanzenöl mehrmals verwenden

Das benutzte Öl kann man noch mehrmals zum Braten und Kochen verwenden. Ich filtere das Öl nach Gebrauch einfach durch ein doppellagiges Küchenkrepp. Dazu lege ich das Papier in ein ausreichend großes Küchensieb und forme es zu einer Mulde. Das Sieb lege ich auf eine Schüssel und gebe nach und nach das abgekühlte Fett hinein. Zurück bleiben Schwebstoffe und ein reines Pflanzenöl. Erst, wenn das Öl nach mehrmaligen Gebrauch zu trübe wird, sollte man es entsorgen.

Selbstgemachte Kartoffelchips Rezepte-SilkesWelt.de

Ein Kochtopf für alles

Damit mache ich alles nur kein Wasser warm. Dafür ist er mir zu schade.

Ich bin eine Kooperation mit dem Kochgeschirr-Hersteller Hoffmann Germany eingegangen und darf die Produkte in Zukunft ausgiebig testen und Euch vorstellen. Einige Pfannen und Töpfe haben wir schon mehrere Jahre im Einsatz und uns damals selbst gekauft. Viele meiner Rezepte sind in diesem hochwertigen Kochgeschirr entstanden und das Kochen macht riesig Spaß. Die Ergebnisse sind besser, so viel kann ich aus Überzeugung schon einmal dazu sagen.

Wenn Du auch Lust hast neues zu probieren und Dir dafür den passenden Kochtopf aussuchen möchtest, dann benutze doch einfach den Rabattcode, den mir Hoffmann Germany GmbH für Euren Einkauf zur Verfügung gestellt hat.

Rabattcode SILKE10

So machst Du die Kartoffelchips, schau Dir mein Video an

Mein Rezept für selbstgemachte Kartoffelchips

Selbstgemachte Kartoffelchips

Selbstgemachte Kartoffelchips

10 Minuten
20 Minuten
Rezept drucken Pin Rezept Rezept teilen

Wie gefällt Dir das Rezept?

Silke
Kalorien 199 kcal
Fett 5 g
Eiweiss 5 g
Kohlehydrate 45 g
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 20 Minuten
Rezept für 2 Personen

Kochutensilien

  • 1 Topf 20 cm
  • 1 Schaumlöffel
  • 1 Gemüsehobel
  • 1 Schälmesser
  • 1 Küchensieb

Zutaten

  • 500 g Kartoffeln festkochend
  • 2 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1 TL Knoblauchgranulat
  • 1 TL Salz
  • 3-4 EL Mehl Typ 405 oder 550
  • Pflanzenöl Zum Frittieren

Anleitungen

Vorbereitung

  • Kartoffeln schälen und mit einem Gemüsehobel in feine Scheiben schneiden.
  • Mehl, Paprika, Knoblauch und Salz in einen Teller geben. Die Kartoffelscheiben nach und nach darin wälzen bis sie vollständig bedeckt sind.

Kartoffelchips frittieren

  • Den Topf (20 cm) maximal bis zur Hälfte mit Pflanzenöl füllen. Das Öl erhitzen. Die richtige Öltemperatur siehe Tipps.
  • Nur so viel kartoffelscheiben in das heiße fett geben, daß sie frei einem Topf schwimmend ausgebacken werden können. Von Zeit zu Zeit wenden bis die Chips goldbraun ausgebacken sind.
  • Die selbstgemachten Kartoffelchips auf einen Teller mit Küchenkrepp legen und abtropfen lassen. Abkühlen lassen und servieren.

Notizen

Tipps
  • Die richtige Öltemperatur kann man leicht ermitteln, in dem man den Stiel eines Holzkochlöffels oder einen Schaschlik Spieß, kurzzeitig in das heiße Pflanzenöl hält. Erst wenn sich kleine Luftblasen am Holzstiel bilden, ist das Öl heiß genug.
Hast du das Rezept ausprobiert? Dann teile es mit mir!Auf Instagram @Silkes_Welt oder #rezepte-silkeswelt!

Meine Kochhelfer* für selbstgemachte Kartoffelchips

Selbstgemachte Kartoffelchips und was dazu?

Wir lieben unsere Kartoffelchips als Snack und Begleiter für unsere Burger und auch zu herzhaften Gerichten. Zusammen mit Soßen und Dips, natürlich alles selbst gemacht. Selbstgemachte Kartoffelchips haben wird das erste mal für unser Extra-Saumagen Burger Rezept ausprobiert. Vielleicht auch etwas für Dich?

Ofentomatensoße-geröstet

Selbstgemachter Ketchup

Extra-Saumagen Burger mit Sauerkraut

Extra-Saumagen Burger

Tomaten-Paprika Salsa Dip

Tomaten-Paprika Salsa

Black Bean Umami Burger

Rezepte mit Burger

Rezept für Austernpilze vegetarisch

Panierte Austernpilze

Mariniertes Bürgermeisterstück vom Grill

Mariniertes Bürgermeister-stück

Coleslaw mit weniger Fett und Zucker

Amerikanischer Coleslaw

Rezept für Kartoffelchips laktosefrei

* Affiliate Links auf der Seite Rezepte mit Burger
Durch Affiliate Links könnt ihr mich unterstützen, in dem ihr Artikel über diese Links kauft. Dabei bleibt der Preis für euch unverändert, es wird lediglich je nach messbaren Erfolg eine Provision an mich gezahlt.
Die verlinkten Artikel sind dabei immer Produkte, die auch ich mir gekauft habe und mit denen ich zufrieden bin. Trotzdem ist es nur eine Empfehlung für Euch und ihr könnt die Sachen auch natürlich woanders kaufen.

Selbstgemachte Kartoffelchips Rezepte-SilkesWelt.de

2 Kommentare zu „Selbstgemachte Kartoffelchips“

  1. Ich muss bei mir auf eine salzarme Ernährung achten und mag dabei so gerne deftiges Knabberzeug. Ich habe am Wochenende zusammen mit den Kids die Kartoffelchips ausprobiert und die sind sooooo gut geworden. Ich habe bei meiner Portion dann einfach das Salz weggelassen und habe dafür mehr von den anderen Gewürzen verwendet und das hat prima geklappt.

    Sonnige Grüße
    Susi

    1. Liebe Susi,
      vielen Dank für deine Rückmeldung. Es freut mich sehr, dass Du es so gut für dich abwandeln konntest. Gerade Salz kann man durch leckere Kräuter ersetzten.
      Sonnige Grüße
      Silke

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Melde Dich zu meinem Newsletter an

Trage Dich mit Deiner E-Mail Adresse ein und erfahre Neuigkeiten zuerst

 

Vielen Dank! Du hast Dich erfolgreich zu meinem Newsletter von Rezepte-SilkesWelt.de registriert!