Was ist „Schwaden“ und warum Du das machen solltest!

Schwaden kommt aus dem sogenannten „Bäckerlatein“. Es wird oft beim Brotbacken benutzt. Beim Schwaden versuche ich jede Menge feuchte Luft zu erzeugen. Diese heiße und feuchte Luft gibt dem Brot oder Backgut zusätzlichen Auftrieb und hilft ihm noch ein bisschen mehr in die Höhe zu gehen. Zum Schwaden hat jeder so seine eigene Methode. Ich stelle auf den Boden des Backofes eine einfache Aluschale , die man auch zu Grillen verwedendet. ( Siehe roter Kreis ). Die Schale lasse ich mit dem Backofen zusammen aufheizen. Sobald der Teigling im Backofen ist, wird die Aluschale mit kochenden Wasser gefüllt. Dann entstehen sehr starke und feuchte „Dampfschwaden“. Um noch mehr Dampf zu erzeugen, kann man zusätzlich auch Nägel oder Steine in die Schale geben. Das erinnert ein wenig an eine Sauna, dort wird auch mit heißer und feuchter Luft gearbeitet.

Wichtig ist das man die feuchte Luft nach der im Rezept angegebenen Zeit wieder ablässt. Das sollte man nicht vergessen.

Bitte nie das Wasser direkt in den Backofen leeren. Der Boden des Ofens bekommt hässliche Kalkflecke und das macht unnötige Arbeit.

Weitere Tips findet Ihr hier: L I N K

Rezepte zum Thema Brot:

[display-posts tag=“baiser“ category_display=“true“ category_label=“ unter “ oderby=“title“]