WeltmeisterbröchtenWeltmeisterbrötchen mit Superfood

Woher der Name kommt? Darüber gibt es viele Spekulationen aber keine wirkliche Antwort. Was alle Weltmeisterbrötchen gemeinsam haben, ist eine Sesam-/Mohnmischung auf der Vorderseite und Sonnenblumenkerne auf der Rückseite.

Ich zeige Euch heute meine richtig gesunde Version. Ich nutze unser einheimischen SuperfoodLeinsamen“. Es hat soviele Nährstoffe und pimpt jedes Brötchen. Dazu hilft es bei Verdauungsprobleme und gibt dem Brötchen eine extra Frische. Die Leinsamen habe ich eingeweicht sodaß sie sich gut vollsaugen können. Sie sind dadurch bekömmlicher und man beisst nicht auf harte Stückchen. Das finde ich unangenehm und unnötig. Die aufgesogene Feuchtigkeit erhält den saftigen Geschmack für eine lange Zeit, so daß sie am zweiten und dritten Tag noch richtig lecker schmecken.

Außerdem verwende ich einen hohen Roggenanteil, somit bekommt das Brötchen eine kräftige Note. Jetzt aber genug geschwärmt, hier kommt mein Rezept.

Das Rezept zur Herstellung der Weltmeisterbrötchen mit Superfood:

Weltmeisterbrötchen mit Superfood

Author Silke

Zutaten

Vorteig (Vortag Morgens)

  • 125 gr Roggenmehl TYP 1150
  • 125 gr Wasser
  • 25 gr Roggen ASG (Anstellgut)
  • 50 gr Leinsamen
  • 120 gr Wasser)

Hauptteig

  • 250 gr Vorteig
  • 250 gr Roggenmehl TYP 1150
  • 200 gr Weizenmehl TYP 550
  • 250 gr Wasser
  • 5 gr Hefe
  • 1,5 TL Salz
  • 1 EL Zucker
  • 4 EL Sonnenblumenkerne
  • 2-3 EL Sesam
  • 2-3 EL Mohn

Herstellung

Vorteig + Vorbereitung

  1. Roggenmehl, Wasser und ASG zu einem glatten Teig verrühren und abgedeckt bei Zimmertemperatur 12-16 Stunden stehen lassen.

    Leinsamen mit Wasser mischen und genauso lange stehen lassen.

Hauptteig

  1. 25 gr vom Vorteig bei Seite geben (Ansatz für die nächsten Brötchen, hält sich im Glas im Kühlschrank bis zu 3 Wochen).

  2. Vorteig, Mehle, Wasser, Hefe, Salz und Zucker zu einem glatten Teig verarbeiten und gut 4-5 Minuten auf hoher Stufe schlagen. Zum Schluss die eingeweichten Saaten mit dazu geben. In eine geölte Teigwanne geben und gut eine Stunde bei Raumtemperatur anspringen lassen.

    Wer mag kann ihn nach 20 und 40 Minuten von allen Seiten falten, muss aber nicht.

  3. Abgedeckt im Kühlschrank über Nacht ruhen lassen. Für Eilige einfach 2 Stunden bei Zimmertemperatur ruhen lassen und weiter verarbeiten.

  4. Am nächsten Morgen den Teig aus dem Kühlschrank holen und gut 2-3 cm dick (rechteckig) ausrollen. Den Backofen auf 250-275°C Ober-/Unterhitze vorheizen (incl. Backblech / Pizzastein). Sesam mit dem Mohn in einem Schälchen mischen.

    Die Sonnenblumenkerne großflächig auf den Teig streuen und fest drücken. Den Teig umdrehen und mit der Sesammischung bestreuen.

  5. Den Teig zweimal in der Länge teilen (am leichtesten geht es mit einem Pizzaroller) und dreimal in Breite sodaß schöne Quadrate entstehen. Auf ein Backpapier setzen. Sobald der Backofen die Temperatur erreicht hat, die Brötchen mit Wasser bespritzen.

    Im Backofen 10 Minuten backen. Die Temperatur auf 210°C drosseln und weitere 15 Minuten fertig backen.

Zusatzinfo / Tipps

 

Weltmeisterbrötchen backen      Weltmeisterbrötchen

Weltmeisterbrötchen      Weltmeisterbrötchen

Weltmeisterbröchten      Weltmeisterbrötchen backen

  • Wenn Ihr die Brötchen einfrieren möchtet, dann bitte nicht zu dunkel backen. Sobald sie erkaltet sind, könnt Ihr sie einfrieren und passend am Morgen im warmen Backofen auftauen.
  • Die Brötchen halten 2-3 Tage.
  • Der Teig geht nicht sehr hoch, daher bitte den Teig richtig dick ausrollen.
  • Wer andere Körner nehmen mag, nur gerne. Ich könnte mir auch gut Haferflocken vorstellen. Oder ein Spiel mit hellem und dunkelm Sesam sieht auch toll aus.
  • er seinen ASG selbst herstellen möchte, der findet hier die Anleitung: L I N K

 

Meine Backhelfer für die Brötchen:

// Weitere Brötchen-Rezepte findest Du hier: L I N K //

0 Kommentare

Rezept für Weltmeisterbrötchen

* Affiliate Links
Durch Affiliate Links könnt ihr mich unterstützen, in dem ihr Artikel über diese Links kauft. Dabei bleibt der Preis für euch unverändert, es wird lediglich, je nach messbaren Erfolg, eine Provision an mich gezahlt.
Die verlinkten Artikel sind dabei immer Produkte, die auch ich mir gekauft habe und mit denen ich zufrieden bin. Trotzdem ist es nur eine Empfehlung für euch und ihr könnt die Sachen auch natürlich woanders kaufen.