Bärlauch Fougasse

Bärlauch Fougasse


Bärlauch Fougasse

Mit lecker Chili-Chutney oder Rosmarin oben drauf

Ich liebe die französische Fougasse. Sie ist super weich und irgendwie immer leicht knusprig. Die Fougasse kommt aus Frankreich und ähnelt der italienischen Focaccia die ich auch gerne backe. Das ist auch kein Zufall, denn die Provence liegt in der Nähe der Liguirischen Küste und da kommt die Focaccia her.  Wobei die Fougasse für die Meisten wohl einfacher herzustellen ist als eine Focaccia.

Auch in Frankreich wird die klassische Fougasse, mein Grundrezept dazu findet Ihr hier (L I N K) , auch mit verschiedenen Zutaten wie Zwiebel, Oliven, Sardellen und Speck verfeinert. Ich nehme diesmal Bärlauch und toppe das ganze mit Chili Chutney oder auch Rosmarin.


Durch die Einschnitte werden die Stücke der Fougasse sehr knusprig und super zum Knuspern.

 

Das etwas andere Rezept für die  Bärlauch Fougasse

Für diese Fougasse habe ich nach den ersten Versuchen das Rezept ein wenig abgewandelt. Damit der Bärlauch mehr zur Geltung kommt, ist das Rezept für die Bärlauch Fougasse etwas neutraler. Schau Dir dazu mein Video an. Die Details dazu findest Du im Rezept.

 

Eine Bärlauch Fougasse nicht nur zum Grillen

Der Bärlauch wird Ende März geerntet und ist im Handel noch bis Ende April verfügbar. In der Zeit heißt es bei den meisten angrillen. Ich finde die Bärlauch Fougasse passt am besten zu herzhaften Gerichten. Das Kräuterbrot wird üblicher Weise in Stücke gerissen und nicht geschnitten. Das Reißen bietet sich bei der Form der Fougasse gerade zu an. Vor dem Backen wird in den ausgerollten Hefeteig, Schlitze geschnitten. Das ganze erinnert dann fast an ein Blatt.  Die Fougasse ersetzt bei uns die Knabberei am Abend aber auch zu einem leckeren Salat oder zu Antipasti ist sie eine tolle Beilage.


 

 

Schau Dir mein Video zur Herstellung der Bärlauch Fougasse an:

Mein Rezept für zwei große Bärlauch Fougasse.

Bärlauch Fougasse

Bärlauch Fougasse

15 Minuten
Ruhezeit 2 Stunden
12 Minuten
Rezept drucken Pin Rezept Rezept teilen

Sterne anklicken zum bewerten

Silke
Kalorien 1287 kcal
Fett 27 g
Eiweiss 27 g
Kohlehydrate 196 g

Zutaten

  • 500 gr Mehl TYP 405
  • 300 ml Wasser Zimmertemperatur
  • 50 ml Olivenöl
  • 50 gr Bärlauch
  • 10 gr Frische Hefe
  • 2 EL Honig Agaven-Dicksaft (für die vegane Version)
  • 1 EL Salz

Zusätzlich

  • 30 ml Olivenöl
  • 1 EL grobes Salz evtl. etwas Rosmarin

Anleitungen

  • Bärlauch waschen und grob schneiden. Gut trocken tupfen.
  • Mehl in eine Schüssen geben und eine Mulde in die Mitte machen. Dort das Wasser hinein geben (es läuft etwas über, das macht aber nichts), die Hefe hinein bröseln, den Honig dazu geben und das Salz an dem Rand dazu geben.
    Gut 20 Minuten ruhen lassen.
  • Anschliessend alles kurz durchrühren und wenn alles gut verknetet ist, den Bärlauch mit unterheben. Den glatten Teig in eine geölte Schüssel geben und mit einem Deckel verschliessen. Den Teig gut 1,5 Stunden gehen lassen (das geht am einfachsten im Backofen unter der Backofenlampe). Dabei alle 30 Minuten falten.
  • Den Teig teilen und flach drücken, mit Olivenöl bestreichen und mit groben Salz bestreuen.
  • Die Teigstücke auf ein Backpapier legen und mit einem Pizzaschneider, 5-6 längliche Schnitte in den Teig machen. Die Schnitte leicht auseinander ziehen Weitere 20 Minuten gehen lassen.
  • In der Zwischenzeit den Backofen auf 250°C Ober-/Unterhitze vorheizen, inklusive einem Pizzastein oder einem Backblech.
  • Die Fougasse im Ofen auf mittlere Ebene legen und die Temperatur auf 210°C Ober-/Unterhitze herunter drehen. Wenn die Bärlauch Fougasse nach 10-12 Minuten außen goldbraun ist, ist sie fertig.

Notizen

 
 
Tipp´s
  • Die Fougasse könnt Ihr mit Rosmarin, Thymian oder auch Chilli aufpeppen.
  • Wie grob oder fein Ihr den Bärlauch schneidet, ist Euch überlassen.
  • Die Fougasse lässt sich auch einfrieren.
  • Das Brot schmeckt auch am nächsten Tag noch sehr gut!
 
Hast du das Rezept ausprobiert? Dann teile es mit mir!Auf Instagram @Silkes_Welt oder #rezepte-silkeswelt!

// weitere Bärlauch-Rezepte findet Ihr hier: L I N K //


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Melde Dich zu meinem Newsletter an

Trage Dich mit Deiner E-mail Adresse ein und erfahre Neuigkeiten zuerst.

Vielen Dank! Du hast Dich erfolgreich zu meinem Newsletter von Rezepte-SilkesWelt.de registriert!