braune Sauce veganvegane “braune Sauce”

Ich liebe “braune Sauce” und gerade in der Herbst- / Winterzeit gehört sie für mich zu vielen leckeren Gerichten einfach dazu. Da ist die Erntezeit für Wurzelgemüse und genau das bietet die perfekte Basis für die braune Sauce.

Dazu noch einige Gewürze und viel Zeit und Liebe. Dann entsteht eine Sauce, die ihres Gleichen sucht. Sie ist sehr geschmackvoll. Die Konsistenz und Farbe kann man fast nicht von einer “normalen” Bratensoße unterscheiden.wie mache ich eien braune Sauce aus Gemüse

Aber jetzt genug geredet. Jetzt zeige ich Dir wie sie gemacht wird.

Hier das Video zur Herstellung der braunen Sauce (vegan):

Mein Rezept zur veganen “braunen Sauce”:

vegane braune Sauce

Author SilkeC

Zutaten

  • 1 kg Wurzelgemüse (Karotten, Sellerie, Petersilienwurzel etc..)
  • 1 Liter roter Traubensaft
  • 500-1000 ml Gemüsebrühe / Wasser
  • 2-3 Stück Zwiebeln
  • 1-2 Zehen Knoblauch
  • 1-2 EL Tomatenmark
  • 0,5 - 1 Stange Lauch optional
  • 1 Stück Lorbeerblatt
  • je 5 Stück Wacholder / Piment / Senfkörner
  • 3 Stück Nelken
  • Rapsöl / Pflanzenöl

Herstellung

  1. Das Gemüse putzen und in Walnussgroße Stücke schneiden. Den Lauch in Ringe schneiden. Zwiebel und Knoblauch in Würfel schneiden.

  2. Öl in einen Topf geben und erhitzen. Das Gemüse darin bräunen aber nicht schwarz werden lassen. Den Lauch, das Zwiebel und den Knoblauch mit andünsten. Wenn alles schön braun geworden ist, mit etwas Traubensaft ablöschen und wieder einkochen lassen.

  3. Sobald es wieder anfängt zu braten, wieder etwas Röstaromen bilden lassen und wieder Traubensaft dazu geben und reduzieren lassen. Das Ganze sooft wiederholen bis der Traubensaft aufgebraucht ist. Dann das Tomatenmark mit einrühren und bräunen lassen.

  4. Sobald das Tomatenmark mit gebräunt ist, mit Gemüsebrühe / Wasser auffüllen und die Gewürze in eine Gewürzei geben ( oder eine Teesieb). Das Ganze gut 1-2 Stunden mitköcheln lassen. Danach das Gemüse durch ein Sieb geben und den Sud weiter einkochen lassen.

  5. Mit Salz / Pfeffer / Paprika abschmecken. Bei mir blieb eine Sauce von 0,5Liter voller Geschmack übrig.

Zusatzinfo / Tipps

  • Mit dem Ergebnis kannst Du gerne noch mit Stärke / Mehl andicken.
  • Ich friere die Sauce portionsweise in Eiswürfelbehälter ein.
  • Bei den Gewürzen kannst du gerne spielen.
  • Auch bei dem Gemüse kannst du experimentieren. Doch vorsicht bei Sellerie, das kann schnell zu intensiv werden.

// weitere vegane Ideen findest Du hier: L I N K //

vegane braune Sauce