Wie backe ich ein MischbrotEinfaches Roggen-Dinkel Topfbrot mit Sauerteig

Ich liebe es mein Brot selbst zu backen. Aber es sollte einfach sein und richtig gut schmecken. Für ein richtiges saftiges Brot brauch der Teig einfach Zeit um die Flüssigkeit richtig einzulagern, genug Gluten zu bilden. Denn die Gluten bilden das Gerüst des Brotes. Das erkennt Ihr ganz leicht. Wenn Ihr ein Brot zusammendrückt und es geht danach wieder in seine Ursprungsform, dann hat es ein stabiles “Gerüst”.
Bleibt das Brot aber zusammen gedrückt, hatte es nicht genug Zeit ein stabiles “Gerüst” zu bilden.

Das merkt Ihr dann auch am Geschmack und evtl. spürt es der Eine oder Andere in der Verträglichkeit. Wenn das Brot dann wie ein Klos im Bauch liegt oder sogar Völlegefühl / Blähungen verursacht.

Wir haben festgestellt, seit wir unser Brot selbst backen geht es uns besser. Dazu kommt die Freude wenn die Küche nach frisch gebackenem duftet. Das ist einfach schön. Brot backen sollte kein Stress sein sondern ein Genuss. Oft backe ich dann gleich mehrere Sorten und friere sie nach dem Auskühlen ein.

So komme ich nie in die Verlegenheit ohne Brot zu sein.

Dieses Topfbrot ist ein reines Sauerteigbrot. Dafür habe ich den Sauerteig direkt aus dem Kühlschrank verwendet. Ich muss gestehen, es ist das erste reine Sauerteigbrot das ich gebacken habe. Zugegeben, davor hatte ich etwas Bammel. Meistens wird etwas Hefe hinzugegeben aber dieses Mal nicht. Ich war überrascht wie gut das Sauerteigbrot gegangen ist. Und die Kruste ist richtig  kross geworden.

Aber jetzt möchte ich Euch nicht länger auf die Folter spannen.

Hier kommt mein Roggen-/ Dinkel- Topfbrot Rezept:

Roggen- / Dinkel Topfbrot

Author Silke

Zutaten

Vorteig

  • 320 gr Roggenmehl TYP 1150
  • 320 ml Wasser Zimmerwarm
  • 32 gr Roggen ASG

Hauptteig

  • 1 Vorteig
  • 330 gr Dinkelvollkornmehl
  • 100 ml Wasser
  • 14 gr Salz
  • Brotgewürz oder 1/4 TL gemahlener Kümmel, Fenchel optional

Herstellung

Vorteig

  1. Mehl, Wasser und ASG zu einem Teig vermengen. Bei Raumtemperatur 12-15 Stunden abgedeckt bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Hauptteig

  1. Vorteig, Gewürze und Mehl in eine Schüssel geben. Beim durchkneten das Wasser langsam hinzugeben. Zum Schluss das Salz einkneten. Dann für gut 4 Minuten auf mittlerer Geschwindigkeit kneten.

  2. Den Teig in eine geölte Teigschüssel geben und ca. 1 Stunde ruhen lassen. Dabei alle 20 Minuten dehnen und falten. Danach den Teig aus der Schüssel nehmen und vorsichtig rund wirken mit dem Schluss nach unten in einen Gärkorb legen. Für weitere 1,5 Stunden ruhen lassen. Den Backofen incl. Topf auf 250°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  3. Dein Teig vorsichtig in den heissen Topf stürzen und im geschlossenen Topf für 40 Minuten backen. Anschließend den Deckel abnehmen und evtl. 5 Minuten nachbräunen.

    Den Topf aus dem Backofen nehmen und 10 Minuten auskühlen lassen.

    Fertig ist dein Topfbrot.

Zusatzinfo / Tipps

 

wie backe ich ein Roggenmischbrot     Rezept für weizenfreies Brot

  • Wer mag kann das Brotgewürz ganz individuell gestalten.
  • Das Brot lässt sich gut einfrieren.
  • Gerne kann das Brot auch mit verschiedenen Saaten (Sonnenblumenkerne, Leinsamen etc.) aromatisiert werden.

 

Wie backe ich ein Mischbrot     Roggen / Dinkel Topfbrot

 

// Weitere Brot und Brötchen Ideen findet Ihr hier: L I N K //

Roggen - Brot backen