Kurz gebratene Salatherzen

Dazu einen Feta, Tomaten, Kräuter und Gewürze. So entsteht ein Teller voller Köstlichkeiten.
Wir lieben diese Fülle an Geschmacksaromen zum Abendessen, gemeinsam mit einem selbst gebackenen Brot und einem Glas spritzigen Weißwein oder auch Prosecco.

Rohkost, wie sie gerne in Form von Salat und Gemüse angeboten wird, ist schwer bekömmlich. So suchen wir immer wieder nach Alternativen wenn wir Lust auf ein leichtes und bekömmliches Abendessen, besonders an heißen Sommertagen. haben.

Bisher wurde das Rezept immer mit Salatherzen angerichtet, aber auch ein Romana Salat ist eine Alternative (wie auf dem Foto abgebildet). Der Romana Salat ist größer als die meisten Salatherzen, von denen wir immer gleich zwei auf den Teller bringen müssen, sonst wäre es zu wenig. Dazu die Tomaten roh oder nach dem Anbraten vom Salat in der gleichen Pfanne, kurz mit braten.
Ob große Ochsenherztomaten (in Scheiben) oder die kleinen Cocktailtomaten, das richtet sich ganz nach Saison und Verfügbarkeit. Angerichtet wird der Salat und die Tomaten nach Belieben.

Die Tomaten haben wir roh gelassen, dann bekommen sie noch etwas Olivenöl und frisch gemahlenen Pfeffer. Abgerundet wird das Ganze mit ein wenig eigenem Himbeeressig, aber Du kannst natürlich auch einen Balsamico oder einen Essig Deiner Wahl verwenden.

Aus dem Garten kommen frische Kräuter, wie Schnittlauch, Basilikum und Thymian dazu. Ergänzt von Pfeffer aus der Mühle und wenig Salz. Der Feta wird zum Schluß darüber gebröckelt und rundet den Salat vollens ab. Wir lieben ein krachiges Waadtländer-Kreuzbrot (LINK) dazu

Wer es noch “verträglicher” mag, kann den Salat in der Pfanne auch schmoren. Dazu nach dem Braten, mit ungefähr 60 ml klare Gemüsebrühe zum ablöschen. Den  Salat mit der Brühe einmal kurz aufkochen und nach Wunsch gar ziehen lassen. Er wird durch das angaren leichter verdaulich.

Alles zusammen auf einen großen Teller oder Platte angerichtet ist es nicht nur ein Genuss für den Gaumen, sondern auch für das Auge.

 

Rezept zu den gebratenen Salatherzen:

Gebratene Salatherzen

Prep Time 10 Minuten
Cook Time 10 Minuten
Anzahl 2
Silke Silke

Zutaten

  • 2 Salatherzen oder ein Romanasalat
  • 6 Cocktailtomaten halbiert
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 Zweige Thymian
  • 1-2 El fein gehackten Schnittlauch
  • 5-6 Blätter Basilikum
  • 100 g Feta

Herstellung

  1. Salat und Tomaten waschen. Tomaten aufschneiden und den Salat trocken tupfen.

  2. Olivenöl in einer großen Pfanne bei mittler Hitze erhitzen. Salatherzen der Länge nach halbieren. und mit der Schnittfläche nach unten im heißen Öl kurz anbraten. Wenn die Salatblätter eine leichte Bräunung haben mit Salz und Pfeffer würzen und aus der Pfanne nehmen.

  3. Die Tomaten nach Belieben roh anrichten oder ebenfalls in der gleichen Pfanne kurz anbraten.

  4. Die Tomaten auf dem Teller anrichten und mit Öl beträufeln. Mit Pfeffer würzen.

  5. Basilikum waschen und in dünne Streifen schneiden. Den Salat zu den Tomaten auf dem Teller anrichten und mit Essig beträufeln.

  6. Feta zerbröseln und zusammen mit dem Basilikum darüber verteilen. Thymian und Schnittlauch nach Belieben darüber streuen. Pfeffer aus der Mühle nach Bedarf.

Zusatzinfo / Tipps

  • Weitere Ergänzungen zum Salat könnten Karottenstreifen oder auch fein geschnittene Radieschen sein. Da richte ich mich gerne nach dem was es gerade in der Saison gibt.
  • Dazu lieben wir auch gebratene Pfirsiche oder auch Granatapfelkerne im Salat
  • Statt einen Himbeer-Essig nehme ich auch gerne eine Feigen-Balsamico Creme

// weitere vegetarische Rezepte findest Du hier: L I N K //

gebratener Salat vegan möglich

0 Kommentare

Wie hat Dir das Rezept gefallen? Ich freue mich über Deinen Kommentar.