Brotzeit Brötchen backen

Knusprige Vesperbrötchen

Für Ausflüge wird bei uns gerne ein Vesper gemacht. Oft gibt es dafür ein leckeres Brot, aber ab und an nehme ich mir die Zeit und backe meine Vesperbrötchen. Sie brauchen zwar etwas Zeit, aber dafür sind sie gehaltvoll und machen unheimlich lange satt. Genau das richtige für ein Vesper zwsichendurch.


Bist Du auf der Suche nach Brötchenrezepten? Hier findest Du noch jede Menge leckerer Brötchenrezepte auf meinem Blog.

Knusprige Vesperbrötchen

Herzhafte Vesperbrötchen

Diese Brötchen schmecken zu Herzhaftem genauso wie mit süßem Belag. Du kannst sie nach Lust und Laune belegen. Der Clou ist aber die Einteilung erlaubt es Dir eine Ecke heraus zu brechen und sie zu Deiner Mahlzeit zu vespern. Somit sind sie ein toller Bestandteil einer Zwischenmahlzeit.


Wieviel wiegt ein Brötchen?

Das ist sehr unterschiedlich. Es gibt Brötchen von 30-100 Gramm. Wie schwer Du die Brötchen machst, ist deine persönliche Geschmackssache. Bei meinem Brötchen Rezepten habe ich meisten 80 Gramm für einen Teigling angegeben.

Brotzeit Brötchen backen

Muss man Brötchen wiegen?

Ich wiege oft meine Teiglinge für die Brötchen. Bei den Vesperbrötchen teile ich den ganzen Teig in 8 Portionen. Das mache ich nach Augenmaß. Da die Teigmengen nur gering differieren kann man sie ohne Problem zusammen backen und sie sind alle gleichmäßig durchgebacken. Wenn Du magst, dann wiege den kompletten Teig und teile ihn durch 8 oder 9 Portionen.

Vesperbrötchen Rezept

Schau Dir mein Video zur Herstellung der leckeren Vesperbrötchen an:

Hier mein Rezept für die Vesperbrötchen:

Brotzeit Brötchen backen

Knusprige Vesperbrötchen

15 Minuten
Ruhezeit 3 Stunden
20 Minuten
Rezept drucken Pin Rezept Rezept teilen

Sterne anklicken zum bewerten

Silke
Kalorien 229 kcal
Fett 7 g
Eiweiss 7 g
Kohlehydrate 48 g

Zutaten

Teig

  • 500 g Weizenmehl TYP 812
  • 360 g Wasser kühl – handwarm
  • 10 g Salz
  • 8-10 g Frischhefe

Außerdem

  • Mehl zum Bestäuben

Anleitungen

Teigherstellung

  • Mehl, Salz und Hefe in eine Schüssel geben. Ca. 340 gr Wasser dazu geben, den Rest des Wasser zurück halten.
  • Mit dem Knethaken auf Stufe 1 kneten bis das Mehl eingearbeitet ist. Das restliche Wasser dazu geben und weiter kneten (ca. 7 Minuten). Wenn auch dieses Wasser gut verbunden ist. Auf mittlerer Stufe ca. 5 Minuten kneten. Das fördert die Elastizität des Teiges.

Dehnen und Falten

  • Den Teig 3 Stunden ruhen lassen. Dabei alle 60 Minuten Dehnen und Falten. Dazu die Hände befeuchten und den Teig von Außen lang ziehen und nach Innen (in die Mitte des Teigs) falten. Dabei die Hände immer wieder befeuchten. Dies bei allen vier Seiten wiederholen.
    Zu einer Kugel formen und abdecken. Dies nach weiteren 60 Minuten wiederholen.

Fertigstellung

  • Den Teig vorsichtig aus der Schüssel nehmen. Rund formen und mit einer Metall-Teigkarte oder einem scharfen Messer in acht gleichmäßige Teile portionieren. Dazu halbiere ich den Teig wie bei einer Torte. Die Hälften nochmal halbieren und diese ebenfalls halbieren.
    Du kannst den Teig natürlich auch abwiegen, wenn Du es genau magst.
    Zu straffen Kugeln formen und diese mit Mehl bestäuben.
    Den Schluß nach oben auf die Arbeitsfläche legen und mit dem Fondantroller / Teigroller oder Kochlöffel das Kreuz hinein drücken. Dabei bis auf den Boden des Teiges drücken ohne ihn zu teilen. Das Mehl hilft dabei das der Fondantroller nicht kleben bleibt und das Muster nicht zusammen klebt. (Siehe Video)
    Abgedeckt 20 Minuten ruhen lassen und den Backofen auf 250°C Ober-/Unterhitze incl. Pizzastein oder Backblech vorheizen. Auf den Boden des Backofens eine kleine Auflaufform stellen.
  • Nach den 20 Minuten ein Backpapier ausrollen die Teiglinge vorsichtig darauf legen. In der Zeit eine Tasse Wasser zum Kochen bringen.
  • Nach der Ruhezeit die Brötchen in den Backofen schieben. 1 Tasse Wasser in die Auflaufform schütten damit es richtig dampft. Sofort die Tür schließen.
  • Gute 15-20 Minuten kräftig braun backen.
  • Aus dem Backofen nehmen und auskühlen lassen oder gleich servieren.

Notizen

  • Statt eines Rollholzes geht auch der Stiel eines breiten Kochlöffels etc…
Hast du das Rezept ausprobiert? Dann teile es mit mir!Auf Instagram @Silkes_Welt oder #rezepte-silkeswelt!

Was tun wenn ich nicht das Mehl mit der richtigen Type habe?

Ich habe auch nicht immer das 812er Weizenmehl daheim. Deshalb schreibe ich Dir die Mengen um Mehl TYP 550 und 1050 gerne auf. Da brauchst Du WM 550: 409 Gramm und WM1050: 451 Gramm. Hast Du andere Mehlsorten dann kannst Du es Dir hier im Mehltypenumrechner ausrechnen. Den benutze ich auch sehr gerne!

Meine Backhelfer* für die Vesperbrötchen:

Einfache Brötchen mit Hefe

* Affiliate Links
Durch Affiliate Links könnt ihr mich unterstützen, in dem ihr Artikel über diese Links kauft. Dabei bleibt der Preis für euch unverändert, es wird lediglich, je nach messbaren Erfolg, eine Provision an mich gezahlt.
Die verlinkten Artikel sind dabei immer Produkte, die auch ich mir gekauft habe und mit denen ich zufrieden bin. Trotzdem ist es nur eine Empfehlung für euch und ihr könnt die Sachen auch natürlich woanders kaufen.


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Melde Dich zu meinem Newsletter an

Trage Dich mit Deiner E-mail Adresse ein und erfahre Neuigkeiten zuerst.

Vielen Dank! Du hast Dich erfolgreich zu meinem Newsletter von Rezepte-SilkesWelt.de registriert!