Gebackene Apfelringe

Gebackene Apfelringe

Apfelscheiben, Apfelküchlein oder gebackene Apfelringe.

Alle drei das Gleiche und immer sehr lecker. Es muss nicht immer ein Bierteig sein, mit denen gebackene Apfelringe hergestellt werden. Ich verrate Dir Omas Rezept.

Du liebst Rezepte mit Apfel genauso sehr wie ich? Hier warten ganz viele Apfelrezepte auf Dich auf meinem Blog.


Gebackene Apfelringe

Gebackene Apfelringe im Backteig

Kennt Ihr das noch? Apfelringe knusprig im Backteig ausgebacken. Die Apfelringe werden durch einen leckeren Teig gezogen, bevor sie ausgebacken werden. Nicht nur, weil wir die Küchein gerne als Kinder gegessen haben, wurde damals kein Bierteig verwendet, wie es bis heute in den Rezepten oft angegeben wird. Meine Oma hatte dafür einen leckeren, dünnen Backteig, den ich euch gerne hier vorstelle.

Apfelküchlein zum Nachtisch

Die gebackenen Apfelringe gab es bei uns immer als Nachtisch mit Puderzucker darauf. Außen warmer Teig und innen herrlich weicher Apfel. Gerade wenn es draußen kühl ist, war es damals und ist es heute, immer noch besonders, wenn man sich die leckere warme Süße auf der Zunge zergehen lässt. Das tut einfach unheimlich gut. Mit dem Backteig hat meine Oma die Apfelringe schon gemacht und ich habe damit so manchen Gast überrascht. Das ist so einfach, jemanden etwas Leichtes zum Nachtisch zu servieren. Für den besonderen Kick serviere ich dazu eine Kugel Vanille-Eis. Einem Erwachsenen kannst Du dazu noch einen Eierlikör darüber gießen. Aber pur, sie sind alleine schon sowieso irre lecker!

Gebackene Apfelringe

Welche Äpfel für gebackene Apfelringe?

Mürbe Äpfel können beim Schneiden leicht brechen, daher sind feste Sorten wie Golden Delicious, Jonagold, Gala, Boskop und auch Braeburn sind Sorten, die toll zur Verarbeitung für Apfelringe sind. Wenn Du es säuerlich magst, dann ist auch ein Granny Smith eine Versuchung wert. Ich nehme aber oft den Apfel, den ich gerade Zuhause habe.


Worin die Apfelringe ausbacken?

Früher wurden die Apfelringe oft in Schmalz ausgebacken. Das ist ein ganz eigener Geschmack. Da ich keine Fritteuse besitze, backe ich sie in einem normalen kleinen Topf mit hohem Rand aus. Wichtig ist hier, dass die Temperatur für das Fett oder Öl stimmt. Ist das Öl zu kalt, dann saugen sich die Apfelringe mit Fett voll. Ist es zu heiß, kann der Backteig verbrennen und die Apfelringe bleiben roh. Daher erhitze ich das Fett auf dem Herd langsam und halte ein Holzstäbchen hinein. Sobald sich am Holzstäbchen nach kurzer Zeit Blasen zu sehen sind, hat das Fett genau die richtige Temperatur. Dann können die ersten Apfelringe hinein.

Gebackene Apfelringe

Wie backe ich die Apfelringe?

Dazu sollte der Topf oder die Pfanne groß genug sein, dass die Apfelringe nebeneinander liegen können, ohne sich zu berühren. Sie sollen im Fett schwimmen, wenn eine Seite braun ist, dann können sie gewendet werden. Aber Vorsicht, wenn zu viele Apfelringe auf einmal im Topf sind, sinkt die Temperatur vom Öl zu stark ab und die Äpfel braten nicht mehr. Daher gebe ich die Apfelringe nacheinander in den Topf und anschließend auf ein Küchenkrepp. Damit das überschüssige Fett aufgesogen wird. So spare ich ein bisschen Kalorien und der Geschmack der gebackenen Apfelringe, steht im Vordergrund.


Mein Rezept für die Herstellung von Omas gebackene Apfelringe

Mein Rezept für Oma`s gebackene Apfelringe:

Gebackene Apfelringe

Omas gebackene Apfelringe

15 Minuten
0 Minuten
30 Minuten
Rezept drucken Pin Rezept Rezept teilen

Sterne anklicken zum bewerten

Silke
Kalorien 2539 kcal
Fett 15 g
Eiweiss 15 g
Kohlehydrate 83 g
Rezept für 2 Personen

Zutaten

  • 250 ml Milch
  • 200 gr Mehl
  • 6 Stück Äpfel groß
  • 3 Stück Eier
  • 1 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • Zimt/Zucker
  • 500 ml Öl zum ausbacken (Je nach Topfgröße)

Anleitungen

Teig herstellen

  • Das Mehl in eine Schüssel sieben, Zucker und Salz hinzu geben. Danach die Eier abwechselnd mit der Milch einrühren (ein Ei einrühren, ca. 1/3 der Milch unter Rühren zum Teig geben, usw.) bis der Teig schön dickflüssig ist.

Äpfel vorbereiten und ausbacken

  • Die Äpfel schälen und ca. 1-1,5 cm dicke Scheiben schneiden und vorsichtig das Kerngehäuse entfernen.
  • Die Ringe mit ein wenig Zimt/Zucker bestreuen, sodass sie eine ganz feine Zuckerschicht haben.
  • In einem Topf das Öl einfüllen. Die Menge an Öl sollte ausreichen um die Apfelringe darin schwimmen zu lassen. Das Öl erhitzen.
  • Die Apfelringe in den Teig tauchen und nacheinander im heißen Fett ausbacken, bis sie goldbraun sind. Langsam braten, dann sind sie in der Mitte weich. Wenn es zu heiß war, dann sind sie noch roh und knackig.
  • Die Apfelringe langsam braten, dann sind sie in der Mitte weich. Wenn das Öl zu heiß war, dann sind sie noch roh und knackig.
  • Mit einem Schaumlöffel die Ringe herausheben. Zum Abtropfen auf ein Küchenkrepp legen. Anschließend auf einen Servierteller legen, mit einer Zimt- und Zuckermischung bestreuen.

Notizen

  • Du kannst einen Holzstab in das Öl halten, sobald  kleine Blasen am Stab zu erkennen sind, kann ist das Öl heiß genug.
  • Dazu kannst Du einen Kaffee reichen
  • gerne auch mit Eis servieren und mit Puderzucker bestreuen
Hast du das Rezept ausprobiert? Dann teile es mit mir!Auf Instagram @Silkes_Welt oder #rezepte-silkeswelt!

Meine Küchenhelfer für die gebackenen Apfelringe

Noch mehr leckere Rezepte für ein Dessert findest Du hier

Vielleicht hast Du Lust, noch ein bisschen zu stöbern? Frisch Gebackenes ist immer sehr, sehr lecker. Die Dessert Ideen sind einfach in der Herstellung und sehen dabei aber unheimlich raffiniert aus. Schau Dir noch weitere Rezepte von mir an. Für Dich ist bestimmt etwas dabei. Viel Spaß beim Stöbern.

Tiramisu ohne Gelatine

Erdbeer Tiramisu

Rezept für Buchteln mit Zwetschgen

Buchteln mit Zwetschgen

Mutzen Rezept

Nonnenfürzle

 Noch mehr Rezepte für Dich, findest Du hier

Rezepte mit Apfel

Rezepte mit Äpfel

fruchtiges Dessert mit Mürbeteig und Erdbeeren

Dessert-Rezepte

Rezept für gebackene Apfelringe

* Affiliate Links
Durch Affiliate Links könnt ihr mich unterstützen, in dem ihr Artikel über diese Links kauft. Dabei bleibt der Preis für euch unverändert, es wird lediglich je nach messbaren Erfolg eine Provision an mich gezahlt.
Die verlinkten Artikel sind dabei immer Produkte, die auch ich mir gekauft habe und mit denen ich zufrieden bin. Trotzdem ist es nur eine Empfehlung für Euch und ihr könnt die Sachen auch natürlich woanders kaufen.


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Melde Dich zu meinem Newsletter an

Trage Dich mit Deiner E-mail Adresse ein und erfahre Neuigkeiten zuerst.

Vielen Dank! Du hast Dich erfolgreich zu meinem Newsletter von Rezepte-SilkesWelt.de registriert!