Apfelkrapfen

apfelkrapfenSaftige Apfelkrapfen

Saftige Apfelkrapfen schmecken nicht nur zur Faschingszeit!
Vorweg sei gesagt wenn sie mit klein geschnittenen Äpfeln aufgerollt richtig gut ausgebacken sind,  dann sind sie immer ein Hit. Ob zum Frühstück, Kaffeezeit oder auch Zwischendurch! Apfelkrapfen sind immer lecker, dazu kann man sie auch gut mitnehmen. Ein Kaffeestückchen das immer eine kleine Auszeit wert ist.


Ich nehme es gerne mit ins Geschäft und überrasche meinen Kollegen damit. Dann mache ich einen Teil mit und einen Teil ohne Rosinen. So ist für jeden etwas dabei.

Der Hefeteig ist herrlich fluffig und die letzte Ruhezeit nach dem Schneiden ist ganz entscheidend damit der Teig auch schon fluffig wird. Die Äpfel halten die Apfelkrapfen wunderbar saftig. Mit Äpfel darf man auch nicht sparen!


Also eigentlich gehen die immmer…..

Das Video zur Herstellung der Apfelkrapfen:

Rezept zur Herstellung der Apfelkrapfen:

Apfelkrapfen

10 Minuten
Ruhezeit 1 Stunde 30 Minuten
30 Minuten
Rezept drucken Pin Rezept Rezept teilen

Sterne anklicken zum bewerten

Silke
Kalorien 3523 kcal
Fett 77 g
Eiweiss 77 g
Kohlehydrate 575 g

Zutaten

Teig

  • 600 g Weizenmehl Typ 550
  • 100 g zimmerwarme Butter
  • 340 ml Milch handwarm
  • 100 g Zucker
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 1 Prise Salz

Außerdem

  • 3 Stück Äpfel
  • 1 Eiweiß
  • 1 Ltr. Pflanzenöl

Anleitungen

Vorteig:

  • Als erstes die Hefe mit etwas Zucker und Milch auflösen. 20 min. gehen (stehen) lassen.

Hauptteig und Fertigstellung

  • Danach das Mehl, Butter, Hefe/Milchgemisch und Salz mischen. Langsam die restliche Milch hinzufügen. Gut vermengen!!! Der Teig ist etwas klebrig aber das macht nichts, denn er saugt die Flüssigkeit noch auf.
  • Wenn der Teig gut verknetet ist, mit einem Tuch abdecken und bei Zimmertemperatur gehen (stehen) lassen.
    Mindestens 1 Stunde und max. 0,5cm dick, rechteckig ausrollen. Äpfel schälen und kleinschneiden. Es muß nicht gleichmäßig sein, da sie im Teig verschinden. Wer es besonders süß mag, kann die Äpfel in 3 EL Zimt/Zucker-Mischung wälzen.
  • Die Äpfel gleichmäßig auf den Teig verteilen und an einer der längeren Kante frei lassen. An dieser wird die Apfeltasche geschlossen. Diese lange Kante mit Eiweiß einstreichen.Und nun von der gegenüberliegenden, langen Kante den Teig aufrollen. Wie bei einer großen Biskuitrolle.
    Das Ende, das mit Eiweiß bestrichen wurde fest an die Rolle drücken. In ca. 3cm breite Streifen schneiden und etwas gehen lassen.
  • Einen Topf mit Öl erhitzen und wenn das Fett richtig heiss ist (Stäbchenprobe), mit einer Schöpfkelle die Hefeschnecke hinein geben und wenn eine Seite richtig goldbraun ist wenden.Wenn beide Seiten richtig braun sind, mit der Schöpfkelle heraus nehmen und auf einem Küchenpapier trocknen lassen. So wird das Fett aufgesaugt.
    VORSICHT! Die Apfelkrapfen müssen richtig braun sein, sonst ist der Teig in der Mitte evtl. roh.
  • Wer mag kann sie jetzt noch in Zucker wälzen und dann warm oder auch kalt genießen.

Notizen

  • Apfelkrapfen halten 2-3 Tage…. wenn sie so alt werden! Uns schmecken sie auch warm zu einer Kugel Vanille-Eis, mit Sahne oder Fruchtpüree oder oder oder
  • Man kann die Äpfel auch durch Birnen oder Pflaumen ersetzen
Hast du das Rezept ausprobiert? Dann teile es mit mir!Auf Instagram @Silkes_Welt oder #rezepte-silkeswelt!

 

// weitere Hefeteig-Gebäck Rezepte findest Du hier : L I N K //

apfelkrapfen

.


Melde Dich zu meinem Newsletter an

Trage Dich mit Deiner E-mail Adresse ein und erfahre Neuigkeiten zuerst.

Vielen Dank! Du hast Dich erfolgreich zu meinem Newsletter von Rezepte-SilkesWelt.de registriert!