Crownuts

Crownuts

Herzlich Willkommen zu der Blogparty im Februar.

Initiator ist die Facebookgruppe „Lecker für jeden Tag“!


Thema: Schnelle Rezepte in 30 Minuten. Klar das ich hier dabei bin!

Es sind noch mehr tolle Kanäle mit dabei. Hier die Liste mit allen die heute, ja, genau heute ein tolles Rezept das innerhalb von 30 Minuten fertig ist online stellen. Schaut auch bitte bei Ihnen vorbei.


Ihr findet aber auch unter #leckerfuerjedentag und #schnellerezepte tolle Ideen. Schaut doch mal auf Instagram, Twitter etc.. vorbei

Ich habe mich für etwas zum Backen entschieden. Die Crownuts

Crownuts sind eigentlich aus Plunderteig gemacht und das Touren dauert ewig. Ich zeige Euch eine ganz schnelle Variante und ehrlich gesagt, für mich die Bessere! Cronuts bestehen wie Croissants aus einer Art Blätterteig und haben aber die Optik von Donuts. Dieses Gebäck ist eine Erfindung aus New York und ist dort ein ganz angesagtes Teilchen! Aber das können wir auch.

Crownuts werden im Fett ausgebacken. Man kann sie „pur“ mit etwas Puderzucker geniessen oder wie in Amerika einen Guß wie ihn die Donuts haben. Und man bekommt sie in den verschiedenen Donut-Füllungen. Ich persönlich mag sie mit geschlagener Sahne oder Lemoncurd. Aber Euch sind hier keine Grenzen gesetzt!

Aber jetzt verrate ich Euch erstmal wie einfach die Crownuts hergestellt werden. Innerhalb von 30 Minuten habt Ihr drei schöne, leckere Cronuts auf dem Teller!

Crownuts

Cronuts

Rezept drucken Pin Rezept Rezept teilen

Sterne anklicken zum bewerten

Zutaten

  • 1 Päckchen Blätterteig aus der Kühltheke
  • 500 ml Öl

Für die Füllung

  • 200 ml Sahne

Für die Deko

  • 2-3 EL Puderzucker
  • Zitronensaft oder Wasser

Anleitungen

Herstellung der Cronuts

  • Einen kleinen Topf ca. 2/3 mit dem Öl füllen und erwärmen. Den Blätterteig abrollen und mit einem runden Ausstecher (Durchmesser ca. 8 cm.) 15 Kreise ausstechen.
    Je 5 Kreise aufeinander legen und in der Mitte einen kleinen Kreis ausstechen. Durch das Ausstechen in der Mitte werden die Teigschichten an dieser Stelle etwas zusammen gedrückt und dadurch haften sie aneinander und brauchen keine Zusätzlichen Unterstützung.

Backen

  • Das Fett sollte heiß sein. Um sicher zu gehen, einen Holzstil in das Fett halten. Wenn sich hier Bläschen bilden, ist das Fett heiß genug.
    Den ersten Crownut mit einer Schöpfkelle in das Fett geben. Er wird unter gehen und langsam nach oben steigen. Wenn er schön braun ist auf ein Küchencrepp geben und abtropfen lassen.

Füllung (optional)

  • Für die Füllung die Sahne steif schlagen und mit einer Spritztülle die Ihr auch für Berliner nutzt, seitlich in die Crownuts stechen und mit der geschlagenen Sahne füllen.

Dekoration

  • Für die Deko könnt Ihr 2-3 gehäufte EL Puderzucker mit ganz wenig Zitrone glatt rühren. Die Masse muss richtig fest zähfließend sein. Mit einem Pinsel auf den Crownut verteilen.
    Oder einfach nur mit Puderzucker bestreuen.

Notizen

Crownnuts Teig Crownuts beim Ausstechen   

Crownuts ausgestochen

TIPs

  • Als Füllung eignet sich aber auch eine Nuss-Nugat-Creme
  • Wer es frischer mag, nimmt ein leckeres Lemoncurd das auch schnell gemacht ist. (Mein Rezept findet Ihr hier L I N K)
  • Für die Schokifans unter Euch: Ihr könnt die Crownuts auch mit flüssiger Schokolade verzieren
  • Wer es schön bunt mag, der kann die Puderzuckerglasur auch mit Lebensmittelfarben einfärben. Ich nutze dafür diese L I N K
  • Und natürlich könnt Ihr sie auch mit Mini-Zuckerperlen etc. verzieren. Diese müssen dann gleich auf den Guss gegeben werden, bevor er fest wird.
 
 
Crownuts bei der Fülllung    Frisch gefüllter Crownut
Fertiger Crownut   Gefüllter Crownut angeschnitten
Hast du das Rezept ausprobiert? Dann teile es mit mir!Auf Instagram @Silkes_Welt oder #rezepte-silkeswelt!

schnelle Cronuts


22 Kommentare zu „Crownuts“

  1. Liebe Silke,
    schnelle Crownuts? Ein Traum wird wahr. Ich liebe die Dinger, aber sie waren mir bisher einfach zu aufwendig um sie selber zu backen. Aber deine Version werde ich garantiert bald ausprobieren! Vielen Dank für das tolle Rezept.

    Liebe Grüße

    Tina

    1. Liebe Tina,
      ich hoffe sie schmecken Dir genauso gut wie mir. Bitte lass mich wissen wie sie geworden sind.
      p.S. Je langsamer du sie bäckst, je höher werden sie!

Kommentarfunktion geschlossen.

Melde Dich zu meinem Newsletter an

Trage Dich mit Deiner E-mail Adresse ein und erfahre Neuigkeiten zuerst.

Vielen Dank! Du hast Dich erfolgreich zu meinem Newsletter von Rezepte-SilkesWelt.de registriert!