Weizenbrötchen mit Übernachtgare

Weizenbrötchen gebacken

Frische Weizenbrötchen zum Frühstück sind doch einfach nur Spitze. Man setzt den Teig am Vorabend an, lässt ihn Übernacht ruhen und kann die Brötchen am nächsten Morgen in den Ofen schieben.

Dieses Rezept stammt ursprünglich von Björn Hollensteiner (vielen Dank das ich das Rezept auf meinem Blog veröffentlichen darf) und er hat es in der Facebook-Gruppe “angebacken” für ein gemeinsames Backwochenende zur Verfügung gestellt. Ich bin davon einfach nur begeistert denn es ist gut beschrieben und die Brötchen sind ein voller Erfolg geworden.
Das Originalrezept findet Ihr hier: L I N K

Ich zeige Euch hier das komplette Rezept. Mit einer Schritt für Schritt-Anleitung. Diese Brötchen haben eine herrliche Kruste und  lassen sich auch super einfrieren!

Weizenbrötchen gebacken

Hier das Rezept für die Weizenbrötchen:

Weizenbrötchen wie vom guten Bäcker

Silke Silke

Zutaten

Vorteig

  • 300 gr Weizenmehl TYP 550
  • 300 gr Wasser
  • 0,3 gr Frischhefe

Der Hauptteig

  • 600 gr Vorteig
  • 700 gr Weizenmehl TYP 550
  • 300 gr Wasser
  • 20 gr Salz
  • 10 gr Frischhefe
  • 10 gr Zucker
  • 20 gr Butter (weich)

Herstellung

  1. Vorteig

  2. Alle Zutaten für den Vorteig gut vermischen und bei Zimmertemperatur abgedeckt für 12 Stunden ruhen lassen.

Hauptteig

  1. Wasser und Frischefe in die Knetschüssel geben, den Vorteig, das Mehl, das Salz, Zucker und die Butter dazugeben. Den Teig auf der kleinsten Stufe für 3 Minuten kneten und danach für ca. 6-7 Minuten auf etwas schneller kneten lassen. Der Teig löst sich fast komplettvon der Schüssel.

  2. Anschließend den Teig in eine geölte Teigwanne geben und dort noch einmal 90-120 Minuten ruhen lassen. (es ist kein Falten notwendig)

Formen

  1. Den Teig aus der Schüssel auf eine bemehlte Unterfläche geben und ihn sanft entgasen (Mit der flachen Hand zusammen drücken). Den Teig in Streifen schneiden und ca. 80-90 gr. große Teiglinge abstechen.Die Enden / Spitzen der Teiglinge in Richtung Mitte ziehen, so entsteht Spannung auf den Teig und der Teig wird rund. Dies so lange wiederholen bis der Teig eine gute Spannung hat. Nun die Teiglinge umdrehen und rund wirken (Rund formen, der (Ver) Schluß sollte nur eine kleine Öffnung haben.

  2. Mit dem Schluß nach unten auf einer bemehlten Fläche abgedeckt (mit einem Gärtuch*) ca. 50-60 Minuten ruhen lassen.Anschließend die Teiglinge umdrehen (Schluß nach oben) und mit der Handkante in der mit eine Kerbe eindrücken . Die obere Hälfte auf die Unterhälfte legen. Die Enden gut verschließen (zusammendrücken) so entsteht eine längliche Form. Weitere 10-15 Minuten, mit den Schluß nach oben, im Gärtuch* entspannen lassen.In der Zwischenzeit den Backofen auf 240 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Auflaufform auf den Boden des Backofens stellen. 

Schneiden und Backen

  1. Die Teiglinge umdrehen mit einem scharfen Messer oder einer Baguettemesser* einen schnellen, tiefen Schnitt in der Mitte durchziehen. Mit Wasser aus einer Blumenspritze besprühen und auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech oder einen Pizzastein geben. Kochendes Wasser in die Auflaufform geben.Die Teiglinge ca. 18-20 Minuten bei konstant 240°C Ober-/Unterhitze backen.

  2. Die fertigen Brötchen noch einmal kurz mit Wasser besprühen das sorgt für einen tollen Glanz. Fertig!

 

weizenbroetchenteig vor der Gare
Weizenbroetchenteig rund wirken
Weizenbrötchen in der Gare
Weizenbroetchenteig nach der Gare
Weizenbroetchen mit der Handkante eindrücken
Weizenbrötchen schneiden
Weizenbroetchenteig in Streifen
Weizenbrötchen Schnitt
Weizebnbroetchenteig falten die Ecken einklappen
Weizenbrötchen mit Falte zusammendrücken
Weizenbrötchen gebacken

Meine Backhelfer für diese leckeren Brötchen:

// weitere Brötchen-Rezepte findest Du hier: L I N K //

4 Kommentare

  1. Sabine

    Das Rezept klingt super! Ich hab erst einmal Brötchen gebacken – die wurden steinhart.
    Bin gespannt!
    Liebe Grüße aus dem Mausloch
    Sabine
    http://www.mausloch.blogspot.com

    Antworten
    • SilkeC

      Dann mal los liebe Sabine. Das schaffst Du bestimmt.
      Lass mich wissen, wie sie geworden sind.
      Viele Grüße
      Silke

      Antworten
  2. Mirella Kollorz

    Kann ich auch Trockenhefenehmen?

    Antworten
    • SilkeC

      Aber sicher liebe Mirella

      Antworten

Wie hat Dir das Rezept gefallen? Ich freue mich über Deinen Kommentar.

Frische Weizenbrötchen
* Affiliate Links
Durch Affiliate Links könnt ihr mich unterstützen, in dem ihr Artikel über diese Links kauft. Dabei bleibt der Preis für euch unverändert, es wird lediglich, je nach messbaren Erfolg, eine Provision an mich gezahlt.
Die verlinkten Artikel sind dabei immer Produkte, die auch ich mir gekauft habe und mit denen ich zufrieden bin. Trotzdem ist es nur eine Empfehlung für euch und ihr könnt die Sachen auch natürlich woanders kaufen.