Mariniertes Bürgermeisterstück vom Grill

Mariniertes Bürgermeisterstück vom Grill


Ein amtliches Stück Geschmack!

Hallo ich bin Axel, Fotograf und ich mach alles für ein Stück Kuchen von Silke – außerdem Unterstützer dieses schönen Food-Blog. Ab und zu bleibt auch Zeit für eigene Rezeptideen und diesmal habe ich ein mariniertes Bürgermeisterstück vom Grill für Euch.

Aus einem guten Stück Fleisch wird ein amtliches Stück Geschmack. Hier findest Du meinen Gastbeitrag zum Flanksteak mit Zitronen-Kräutermarinade.


Wieso ein mariniertes Bürgermeisterstück grillen?

Wobei wir dann schon am Anfang der Geschichte sind. Zum einen habe ich eine Alternative zum doch recht teuren Flanksteak gesucht. Auf das Bürgermeisterstück bin ich gestoßen, weil es ähnlich dem Tafelspitz ist, aber etwas preisgünstiger. Eigentlich wollte ich das ganze Stück zu Hackfleisch verarbeiten. Dennoch die Versuchung war größer, ein Teilstück aus dem ganzen Bürgemeisterstück auf dem Grill scharf anzubraten und anschließend im einhundert Grad heißen Räucherofen ruhen zu lassen.

Das Bürgermeisterstück ist stark marmoriert und besteht vollständig aus Muskelfleisch mit intramuskulärem Fett, was es beim Grillen oder Braten besonders saftig hält. Es liegt oberhalb der Keule, zwischen Hüfte und Kugel. Das Bürgermeisterstück oder auch Tri-Tip genannt, wiegt 750 Gramm bis ein Kilo.

Verschiedene Aromen für einen amtlichen Geschmack

Wie bei meinem Rezept für das Flanksteak bin ich daran interessiert, das Aroma im Fleisch zu haben und nicht nur lecker oben drauf. Dabei mag ich weniger die typischen Aromen wie sie in einer Marinade oft mit Pfeffer und Paprika erzeugt werden. Mir liegt mehr die sanfte Kombination aus Kräutern und einer sanften Säure. Dazu die typischen Röstaromen auf dem Fleisch, erzeugt von einem sehr heißen Grillrost. Ergänzend dazu die Aromen von der Grillkohle. Die Buchenspäne und der frische Thymian geben im Räucherofen ihr bestes, solange das Fleisch langsam seine Kerntemperatur von 56 °C erreicht.

Wie ein Bürgermeisterstück zubereiten?

Das Bürgermeisterstück ist stark marmoriert und besteht vollständig aus Muskelfleisch. Früher den örtlichen Würdenträgern vorbehalten, ist das Bürgermeisterstück heute ein Leckerbissen für Alle! Als erstes pariere ich das Bürgermeisterstück. Das bedeutet dass ich es von den Sehnen, der Silberhaut befreie, wenn das nicht schon der Metzger getan hat.
Ich habe ein Stück Bürgermeisterstück mit Petersilie, Knoblauch, Pfeffer, Zitronenabrieb, Paprikapulver und Olivenöl mariniert. Auf dem Grill scharf angebraten und danach im heißen Räucherofen 30 Minuten bis zur Kerntemperatur von 56°C ruhen lassen.
Was soll ich sagen? Es war unglaublich lecker! Sowas von zart. Es ist ganz wenig Fleischsaft ausgetreten. Die Kräuter und Gewürze kamen sowas von gut zur Geltung ohne das Fleisch zu übertrumpfen. Im Gegenteil, sie haben das Fleisch auf sanfte Art hervorgehoben.

Die Zubereitung für mariniertes Bürgermeisterstück vom Grill

Mariniertes Bürgermeisterstück vom Grill
Fleisch marinieren und abgedeckt zwei Stunden ruhen lassen.
Marinade vor dem Grillen abnehmen. Das Fleisch mit Olivenöl und Salz einreiben
Alle Seiten gleichmäßig drei Minuten, die Seiten eine Minute lang grillen.
Im heißen Räucherofen oder in der indirekten Grillzone ruhen lassen.
Gleichmäßiges Grillergebnis mit Kerntemperatur 56° Celsius.
Dazu ein gegrillter grüner Spargel und Tomaten.

Ein mariniertes Bürgermeisterstück und unfassbar lecker

Es war für Silke und mich ein unfassbar leckeres Grillergebnis, von dem ich selber total überrascht war. Als überzeugte Flanksteak Liebhaber haben wir ein Teilstück vom Rind entdeckt, daß wir gleichzeitig auch für andere Leckereien auf diesem Blog vorstellen werden. Lasst euch überraschen.


Ein sehr zartes, mariniertes Tri-Tip mit Röstaromen, Buchenholz Räucheraroma und dem Geschmack der Marinade aus Kräutern, Gewürzen und einer sanften Säure von der Zitrone. Jeder Happen ein Leckerbissen. Die Ruhezeit im Räucherofen ist nun kein Muss, aber wenn Du die Möglichkeit hast in Deinem Grill etwas heiße Raucharomen zu erzeugen, dann probiere es unbedingt aus.

Der Geheimtip: Gegrillter grüner Spargel, zum mariniertes Bürgermeisterstück

Die Idee war genauso spontan und so haben wir das auch vollkommen unvorbereitet ausprobiert wie man Spargel auf dem Grill zubereiten kann. Wie ihr auf den Bildern erkennen könnt hat die erste Fuhre vom grünen Spargel zuviel Hitze abbekommen, was aber nur optisch ein Nachteil war. Durch die große Hitze verliert das zarte Gemüse zu schnell an Feuchtigkeit und verbrennt. Die Lösung war den Spargel nur kurz auf dem heißen Grillrost anzurösten und dann indirekt fertig zu garen.

Spargel abbrechen, schälen, einölen und würzen.
Nebenbei legen wir uns gerne gekochte Kartoffeln und Hirtenkäse oder Feta auf den Grill.

Grünen Spargel zum Grillen vorbereiten

Grüner Spargel wächst oberhalb des Bodens und ist im Bereich, in dem er mit dem Messer abgetrennt wurde holzig. Deshalb bricht man den untern Teil des grünen Spargel einfach ab, in dem man ihn knickt. Er bricht dann genau an der Stelle, die sowieso ungenießbar gewesen wäre. Das untere Drittel der verblieben Spargelstange wird mit dem Sparschäler rundherum geschält.
Die Spargelspitzen haben wir unter fließendem Wasser „Kopf über“ gewaschen damit der Sand, der sich gerne in den Spitzen sammelt, herausgespühlt wird.


Wie lange muss man grüner Spargel grillen?

Zum Grillen haben wir den grünen Spargel dünn mit Olivenöl eingerieben und gesalzen. Dazu mit etwas frischer Chili belegt. Das Salz entzieht dem Spargel etwas an Feuchtigkeit und das Olivenöl schützt ihn besser vor der Hitze. Außerdem schmeckt er uns mit Olivenöl besonders gut. Die Garzeit betrug bei uns rund 10-12 Minuten. Da solltet Ihr aber dabei bleiben, denn der Spargel kann schnell verbrennen. Je nachdem wie heiß die Glut ist.

Noch mehr vegetarische Ideen und Beilagen findest Du hier auf meinem Blog: L I N K Lass Dich inspirieren!

Mein Rezept für ein mariniertes Bürgermeisterstück vom Grill

Mariniertes Bürgermeisterstück vom Grill

Mariniertes Bürgermeisterstück

15 Minuten
Ruhezeit 2 Stunden
45 Minuten
Rezept drucken Pin Rezept Rezept teilen

Sterne anklicken zum bewerten

Silke
Kalorien 294 kcal
Fett 36 g
Eiweiss 36 g
Kohlehydrate 2 g

Zutaten

Bürgermeisterstück

  • 350 g Teilstück aus dem Bürgermeisterstück

Marinade

  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 1/2 Abrieb einer Zitronenschale
  • 2 Knoblauchzehen
  • 5-6 Bucay Pfeffer Körner oder Pfeffer deiner Wahl
  • 5-6 Timut Pfeffer Körner oder Pfeffer deiner Wahl
  • 1 TL Paprikapulver geräuchert oder Edelsüß
  • 1 TL brauner Zucker Alternativ Zucker
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 TL grobes Salz

Anleitungen

Bürgermeisterstück

  • Das Bürgermeisterstück ist Dreieckig. Gleichmäßige Stücke quer zur Faser schneiden. Der Rest lässt sich hervorragend für ein Hackfleisch oder Geschnetzeltes verwenden.

Marinade

  • Die Petersilie von den langen Stielen befreien und Klein hacken. 2/3 davon zur Seite stellen.
  • Eine Knoblauchzehe in dünne Scheiben schneiden, bei Seite stellen. Die Zweite klein hacken.
  • Den Pfeffer im Mörser andrücken und zusammen mit dem Zucker, der Paprika und Petersilie und dem gehackten Knoblauch verreiben. Der Zucker dient eigentlich nur als Schleifmittel.
  • Die Gewürz-Kräuter Masse zusammen mit einem Esslöffel Olivenöl verrühren.
  • Einen Esslöffel Olivenöl in eine ausreichend große Form geben und die Knoblauch-Scheiben auf den Boden legen. Das Fleisch darauf legen.
  • Die Gewürz-Kräuter Masse auf dem Fleisch verteilen und abgedeckt bei Zimmertemperatur zwei Stunden einwirken lassen.

Grillen

  • Die Fleisch von der Marinade und Knoblauch befreien und mit Olivenöl und groben Salz einreiben.
  • Alle Seiten gleichmäßig grillen. Das Fleisch jeweils oben und unten drei, die Seiten eine Minute lang grillen.
  • Die Marinade wieder oben auf dem Fleisch verteilen und im Räucherofen oder indirekt auf dem Grill bis zur Kerntemperatur 54 °C ziehen lassen. Kontrolle mit einem Fleischthermometer empfohlen.
  • Das Fleisch weitere 5 Minuten ziehen lassen. Dabei wird eine endgültige Temperatur von ungefähr 56 ° C erreicht.

Notizen

  • Bei den Kräutern und Gewürzen kannst du nach deinem persönlichen Geschmack experimentieren. Da sind deiner Fanatsie keine Grenzen gesetzt. Sei mutig!
Hast du das Rezept ausprobiert? Dann teile es mit mir!Auf Instagram @Silkes_Welt oder #rezepte-silkeswelt!

Es gab noch gebackenen Feta. Dazu hat Silke ein „Short“ auf Youtube veröffentlicht (LINK)

Weitere Ideen rund um das Thema Fleisch findest Du hier: (LINK)

Meine Grillhelfer* für ein mariniertes Bürgermeisterstück

Bürgermeisterstück in Marinade

* Affiliate Links
Durch Affiliate Links könnt ihr Silke unterstützen, in dem ihr Artikel über diese Links kauft. Dabei bleibt der Preis für euch unverändert, es wird lediglich je nach messbaren Erfolg eine Provision an Silke gezahlt.
Die verlinkten Artikel sind dabei immer Produkte, die auch ich mir gekauft habe und mit denen ich zufrieden bin. Trotzdem ist es nur eine Empfehlung für Euch und ihr könnt die Sachen auch natürlich woanders kaufen.



Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Melde Dich zu meinem Newsletter an

Trage Dich mit Deiner E-mail Adresse ein und erfahre Neuigkeiten zuerst.

Vielen Dank! Du hast Dich erfolgreich zu meinem Newsletter von Rezepte-SilkesWelt.de registriert!