Kirsch Curd Rezeptleckeres Kirsch-Curd

Wenn ich mal Kirschsaft übrig habe dann wird er entweder mit Mineralwasser verdünnt und getrunken oder ich mache einen Kirsch-Crud. Die Basis kommt von meinem Lemoncurd. Das ist schon richtig lecker und cremig. Die Zitrone ist aber wesendlich intensiver, daher nehme ich gut 200gr Saft und lasse diese köcheln bis es ungefähr nur noch die Hälfte ist.

Da müsst Ihr einfach mal den Kirschsaft probieren, er muss schon sehr intensiv sein. (evtl. ein paar Kirschen mitkochen und durchpürieren, so wird es richtig intensiv). Im sauerberen Glas hält es bei mir schon mehrere Wochen.

Kirsch-Curd

Author SilkeC

Zutaten

  • 50 gr Zucker
  • 100-150 ml Kirschsaft
  • 80 gr Butter
  • 3 Stück Eier Größe M
  • 1 EL Speisestärke schwach gestrichen

Herstellung

  1. Die Speisestärke in einem kleinen Gefäs mit Kirschsaft auflösen und in einen etwas größeren Topf zusammen mit dem Zucker erhitzen.

  2. Kurz aufkochen lassen und die Butter stückchenweise dazu geben und im Kirschsaft auflösen. In der Zwischenzeit die Eier aufschlagen und mit einander verquirlen.

  3. Wenn die Butter aufgelöst ist, die verquirlten Eier in einem dünnen Strahl in die Zitronen geben und mit einem Schneebesen gut verrühren.
  4. Unter ständigem Rühren erhitzen, bis die Masse dickflüssig wird. Dabei evtl. ab und an vom Herd nehmen (falls die Gefahr besteht dass es zu heiß wird, sonst gerinnt das Ei).
  5. Wenn die Masse schön dickflüssig ist kann das Curd abgefüllt werden und im ausgekühlten Zustand im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Zusatzinfo / Tipps

  • Wer mag kann noch etwas Vanilleextrakt dazu geben.
  • 2-3 Tropfen Bittermandelöl geben dem Kirsch-Curd eine Runde Note
  • 2-3 Spritzer Zitronensaft gibt dem Curd eine Spritzigkeit

Kirsch-Curd

// Schöne Gläser findest Du hier: L I N K //

// Weitere Geschenke aus der Küche findest Du hier: L I N K //

Kirsch Curd Rezept