Griesbrei wie bei Großmuttern

Griesbrei “Essen für die Seele”

Manchmal ist es ums Herzl schwer oder es ist einfach ein grauer Tag. Nichts gelingt Einem und nichts kann Einen aufheitern, dann muss etwas fürs Seelchen her. Dann hat meine Oma immer etwas Warmes gekocht, so wie diesen leckeren Griesbrei.

Das tat einfach nur gut und versöhnt. Man hat sich ein Stückchen mit sich selbst und mit allen Anderen ausgesöhnt. Auch nach einer Nacht mit Husten und Schnupfen, war ein Griesbrei einfach eine Wohltat. Er hat das Bäuchlein gewärmt und mit vollem Bauch lies es sich nochmal so gut wieder einschlafen! Den Schlaf ist bei einer Erkältung sowieso die beste Medizin (sagt der Volksmund).

Ein solches Soulfood muß einfach sein!
Es erinnert mich immer an Zuhause und an meine Oma! Und auch ich gebe dieses Gefühl an meine Liebsten gerne weiter.
Weil es einfach ein Stück Liebe ist!

Dieser Griesbrei ist nicht fest und klebrig, sondern seidig und weich. Ein Schmeichler auf der Zunge und eine Umarmung für das Gemüt. Diese ganz persönliche Auszeit ist etwas, das man ganz Alleine genießen kann oder aber auch zu Zweit.

Hier mein Rezept von Oma`s Griesbrei:

Griesbrei

Cook Time 15 Minuten
Anzahl 1 Portion

Zutaten

Griesbrei

  • 400 ml Milch
  • 40 gr Weichgrieß
  • 1 EL Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 1 Stich Butter 10-15 gr
  • 1 Päckchen Vanilliezucker alternativ Vanilleextrakt

schnelles Zwetschgenkompott

  • 250-300 gr Zwetschgen
  • 1-2 EL Zimt/Zucker
  • 50 ml Flüssigkeit (Wasser oder Rotwein oder Kirsch-/Apfelsaft)

Herstellung

Griesbrei

  1. Milch mit Zucker und Vanilleextrakt aufkochen. Den Gries unter rühren hinzugeben und kurz mitkochen lassen.

  2. Den Gries vom Herd nehmen und 5 Minuten im geschlossenen Topf quellen lassen.

  3. In der Zwischenzeit das Ei trennen und das Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen.

    Nach der Quellzeit die Butter und das Eigelb in den Gries rühren und zum Schluß / kurz vor dem Servieren den Eischnee unterheben. Das gibt den Griesbrei eine schöne Fluffigkeit.


schnelles Zwetschgenkompott


  1. Die Zwetschgen entsteinen und vierteln. Je nach Eigensüße mit Zimt/zucker mischen und mind. 15 Minuten ziehen lassen.

    In einen heißen Topf geben umrühren und mit der Flüssigkeit ablöschen. Zugedeckt 5 -10 Minuten im geschlossenen Topf köcheln lassen.


Zusatzinfo / Tipps

Griesbrei wie bei Großmuttern

 

  • Den Griesbrei kann man als Dessert auch mit Kirschkompott oder gebratenen Äpfel servieren.
  • Wir essen ihn mit Birnen oder Pfirsichen aus dem Glas.
  • Für die ganz süßen unter Euch gibts ihn auch noch mit Zimt/Zucker.
  • Aber auch kalt ist er lecker!

// weitere Gerichte für 1-2 Personen findest Du hier: L I N K //

Griesbreich mit Zwetschgen

Großmutters Griesbrei