italienische Tiramisu RezeptCremiges Spekulatius Tiramisu

Spekulatius kann ich das ganze Jahr über essen, nur leider gibt es sie nur in der Wintersaison. Jetzt, sind noch einige da und ich “opfere” sie gerne für einen Nachtisch, der so lecker und cremig ist. Diese Tiramisu ist ein Traum. Das Schöne daran ist auch dass man es ohne Problem am Vortag herstellen kann. Dann sind die Spekulatius herrlich durchgezogen und weich.

Um sie so sauber anzuschneiden, habe ich sie etwas eingefroren damit das “Schnittbild” schön sauber ist und Du die Schichten gut erkennen kannst. Die musst Du natürlich nicht machen aber ich ich wollte es Dir einfach zeigen.

italienisches Dessert Rezept

Ich habe die Tiramisu in einer Kastenform zubereitet. Dazu habe ich sie mit Backpapier ausgekleidet und mit der Creme begonnen. Da die Tiramisu vor dem Servieren gestürzt wird. Solltest Du es “klassisch” machen dann startest du mit der ersten Schicht Spekulatius. Denn dies ist der Bodenabschluß.

Das Basisrezept stammt von einem italienischen Freund. Dessen Mutter es genauso macht, nur mit Löffelbiskuit.

Das Rezept für die Spekulatius Tiramisu

Spekulatius Tiramisu

Anzahl 30 cm
Author Silke

Zutaten

  • 500 gr Mascarpone
  • 4 Stück Eier (getrennt)
  • 3-4 EL Zucker
  • 3-4 kleine Tassen Espresso abgekühlt oder starken Kaffee
  • 1 kleine Espressotasse Amaretto
  • 1/2 Päckchen Spekulatius-Kekse

Herstellung

  1. Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen und zur Seite stellen. Die Mascarpone cremig rühren. Eigelb mit dem Zucker cremig weiß aufschlagen. DIe Mascarpone unter die Eigelbmasse rühren.

  2. Den Eischnee vorsichtig unter die Mascarponemasse heben.

  3. Espresso und Amaretto mischen.

Klassische Version

  1. Eine Seite der Spekulatiuskekse in den Kaffee/Amaretto tauchen und in die Form legen. Den Boden damit auslegen. Anschließend eine Lage der Mascarpone-/Eimasse darauf verstreichen.

    Wieder eine Lage getränkte Spekulatiuskekse etc… So lange weiter verfahren bis die kekse aufgebraucht sind. Mit der Mascarponemasse abschließen.

  2. Gut 3-4 Stunden kühl stellen, besser über Nacht. Evtl. mit Backkakao bestäuben und servieren.

Version zum stürzen

  1. Eine Kastenform mit Frischhaltefolie auslegen, darauf achten das so wenig wie möglich Falten in der Folie sind. Etwas von der Mascarpone-Masse darin verstreichen. Die Spekualtiuskekse in der Kaffee/Amarettomischung tauchen und am rand endlang in die Creme drücken.

    Eine Lage der Spekulatiuskekse auf die Masse verteilen. Darauf wiedet detwas Mascarponecreme. Darauf achten dass die Masse gut zwischen die Kekse am Rand fließt. Darauf wieder Spekulatiuskekse.

  2. So weiter verfahren bis Kekse aufgebraucht sind. Mit den Spekulatiuskeksen abschließen. In den Kühlschrank stellen. Zum Stürzen 3 Stunden vor dem Servieren ins den Gefrierschrank geben und durchkühlen. 30 Minuten vor dem Servieren aus dem Gefrierfach nehmen und stürzen.

  3. Vor dem Servieren mit Backkakao verzieren. Dazu den Kakao in ein Sieb geben und darüber sieben.

Zusatzinfo / Tipps

  • Im Frühjahr gibt es noch Erdbeerscheiben zwischen der Mascarpone-Creme. Dadurch wird sie schön fruchtig und auch etwas Erdbeerpüree dazu.
  • Wenn Du magst kannst du auch etwas Vanille-Extrakt in die Creme mischen.

// weitere Dessert-Ideen findest Du hier: L I N K //

weihnachtsdessert