Quarkbällchen

Quarkbällchen


QuarkbällchenLeckere Quarkbällchen ohne Friteuse

Quarkbällchen gehen immer! Sie sind schön klein und verschwinden im Mund. Man kann die Quarkbällchen natur belassen oder aber auch füllen! Sei es mit Marmelade oder mit Nussnougatcreme (Nutella). Sie zählen zum Schmalzgebäck, da sie in der Vergangenheit in Butterschmalz gebacken wurden.

Wir genießen sie mit einem selbstgemachtem Lemoncurd. Mein Rezept für Lemoncurd findet Ihr hier. (Für dieses Quarbällchenrezept reicht Euch ein halbes Lemoncurd-Rezept).

Wie bleiben Quarkbällchen frisch?

Am Besten man isst sie ganz frisch. Denn der Geschmack ist unverbesserlich! Aber in einer Papiertüte oder in einer luftdichten Dose halten sie sich einige Stunden oder über Nacht frisch.  Auf keinen Fall im Kühlschrank. Wichtig ist dass sie nicht in Zucker gewälzt werden. Denn Zucker zieht Feuchtigkeit an und das führt dazu dass sie nicht mehr knusprig sind oder sogar zäh werden.


Kann man Quarkbällchen wieder aufwärmen?

Du kannst den Backofen auf 200°C vorheizen und sie darin nochmal aufwärmen. Anschließend mit Puderzucker bestreuen und servieren. Aber frisch sind sie einfach noch ein ganzes Stück besser!

 

So nun kommen wir aber zu unseren kleinen leckeren Lieblingen.

 

 

 

Quarkbällchen Rezept einfach

Quarkbällchen

15 Minuten
20 Minuten
Rezept drucken Pin Rezept Rezept teilen

Sterne anklicken zum bewerten

Silke
Kalorien 2656 kcal
Fett 120 g
Eiweiss 120 g
Kohlehydrate 522 g

Zutaten

  • 500 gr Mehl
  • 500 gr Quark
  • 120-130 gr Zucker
  • 4 Stück Eier
  • 1 TL Vanilleextrakt oder Paste
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

zum Backen

  • Sonnenblumenöl oder Rapsöl

für die Dekoration

  • Zucker oder / und Puderzucker

Anleitungen

  • Eier mit einer Prise Salz und dem Vanilleextrakt leicht schaumig schlagen und den Zucker einrieseln lassen. Weiterschlagen bis die Masse schön hell und dickflüssig ist.
    Den Quark dazugeben. Mehl mit Backpulver mischen und über die Quarkmasse sieben und unterrühren.

Backen:

  • Einen kleinen Topf 3/4 mit Öl füllen und erhitzen. Mit einem Holzstäbchen überprüfen ob das Fett heiß ist (wenn kleine Bläschen am Holzstab sind, dann ist es heiß genug).
    Zwei Teelöffel ins heiße Fett tauchen und anschließend von der Quarkmasse eine kleine Menge mit den Löffeln abstechen und zu kleinen Kugeln formen.
    Mit dem Löffel in das heisse Fett gleiten lassen. Sie gehen kurz unter, schwimmen aber später auf dem Fett und wenn sie nach 2-4 Minuten (je nach Größe der Kugel) braun sind, können sie auf einen Teller mit Küchenpapier. Dort kurz abtropfen, damit sie nicht mehr zu fettig sind.

Dekoration

  • Anschließend in Zucker / Puderzucker wälzen.

Notizen

TIPs

  • wer mag kann sie auch gerne noch füllen (Marmelade, Gelee, Eierlikör, Lemoncurd)
  • Also Deko eignet sich auch ein passender Fruchtzucker (zum Beispiel Erdbeere Fruchtpulver mit Zucker gemischt) als optischer Effekt und Geschmacksexplosion.
Hast du das Rezept ausprobiert? Dann teile es mit mir!Auf Instagram @Silkes_Welt oder #rezepte-silkeswelt!

// Weitere gebackene / frittierte Rezepte findest Du hier: L I N K //

Quarkbällchen


3 Kommentare zu „Quarkbällchen“

  1. Darf ich mal schnell vorbeikommen? Quarkbällchen erinnern mich an früher und sind der Inbegriff von Karneval. Meine Mutter hat sie früher immer für uns gemacht ?
    Alaaf und Helau
    Liebe Grüße
    Claudia

  2. Oh, die sehen verboten köstlich aus!
    Nächste Woche geht’s auf große Fahrt und dafür wären sie perfekt. Ich werde also ganz bald austesten!

    Ganz liebe Grüße,
    Maike

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Melde Dich zu meinem Newsletter an

Trage Dich mit Deiner E-mail Adresse ein und erfahre Neuigkeiten zuerst.

Vielen Dank! Du hast Dich erfolgreich zu meinem Newsletter von Rezepte-SilkesWelt.de registriert!