OsterbriocheButtriger Osterzopf

Ostern ohne ein Hefestückchen auf dem Frühstückstisch geht einfach nicht. Letztes Jahr gab es einen Hefekranz ( L I N K ). Der war super lecker aber ich wollte nicht schon wieder einen Kranz backen. Also habe ich mich für einen buttrigen Hefezopf auf Brioche-Basis entschieden. Der gelingt immer und in ihm kann man die Eier schön mit “einbauen”.

Der Hefezopf besteht in Wirklichkeit aus zwei Zöpfen. Unten ein Dreistrang-Zopf und darauf ein locker geschwungener Zweistrang in dem später die Eier sitzen werden. Dieses Rezept kannst Du auch vegan herstellen. Die vegane Alternative schreibe ich Dir gerne wieder mit dazu. Allerdings weiß ich nicht das der vegane Ersatz für die bunten Eier ist. Aber da wirst Du sicher etwas finden.

Osterzopf Rezept

Das Video zur Herstellung des buttrigen Osterzopf:

Das Rezept zur Herstellung des buttrigen Osterzopf:

Buttriger Osterzopf

Author Silke

Zutaten

Teig

  • 500 gr Weizenmehl TYP 405 oder 550
  • 250 gr Milch Zimmerwarm vegan: Mandeldrink / Haferdrink / Sojadrink
  • 60 - 80 gr Zucker
  • 60 gr Butter in Stückchen vegan: Margarine, vegane Butter
  • 15 gr Frischhefe
  • 1 Stück Ei Größe "M" vegan: 50ml mehr von dem Mandeldrin / Haferdrink etc...
  • 1/2 TL Salz

Außerdem

  • Milch zum Bestreichen und evtl. Hagezucker, Mandelblättchen oder ähnliches, für die Deko vegan: die Milch durch den gewünschten "Drink" ersetzen
  • 3 Stück Alu-Folie

Herstellung

Teig-Herstellung

  1. Das Mehl in die Rührschüssel geben, Zucker, Salz, Ei und Hefe dazu geben und mit dem Knethaken kurz verrühren. Die Milch langsam dazu geben. Alles gut verrühren (ca. 10 Minuten) und gut durchkneten. Zum Schluß die Butter / Margarine zufügen, der Teig sollte glänzend sein und die Teigschüssel sauber.

  2. Den Teig zugedeckt gut 1 Stunde bei Raumtemperatur ruhen lassen, er sollte sich verdoppelt haben.

Zopf-Herstellung

  1. Den Teig aus der Schüssel nehmen und in 5 Stücke teilen, wobei 3 gleichgroß und 2 etwas kleiner sein dürfen.

  2. Die Stücke forme ich erst zu Kugeln und rolle sie dann gut 40cm lang aus, wobei die kleineren Stücke max. 25cm Länge haben.

  3. Aus den drei gleischgroßen flechte ich einen Zopf. Verstaue die Enden unter dem Zopf.

  4. Die zwei kürzeren schlinge ich lose umeinander sodaß in der Mitte drei "Löcher" oder "Hohlräume" entstehen. Die Schlingen lege ich auf den Zopf.

  5. Nun knülle ich die Alufolie auf Eigröße zusammen und stecke sie fest in die Löcher bzw. Hohlräume. Der Zopf kommt nun auf ein Backpapier und wird mit Milch bestrichen. So darf er nochmal 30-45 Minuten ruhen.

  6. In der Zwischenzeit heize ich den Backofen inklusive Backblech auf 230°C Ober-/Unterhitze vor. Wenn der Zopf gut aufgegangen ist, noch einmal mit Milch einpinseln und mit Mandelblättchen oder Hagelzucker dekorieren. Der Zopf kommt er auf das Backblech.

    Die Temperatur auf 180°C Ober-/Unterhitze drosseln und für 25-30 Minuten (je nach gewünschtem Bräunungsgrad) im unteren Drittel backen.

  7. Kurz auskühlen lassen und servieren.

Zusatzinfo / Tipps

  • solltest Du es eiliger haben, kannst du die Hefemege verdoppeln (auf 20gr). Dann benötigst Du nur noch 30 Minuten Ruhezeit.
  • Der fertig ausgekühlte Zopf lässt sich wunderbar einfrieren.
  • Auf alle Fälle sollte die Milch etwas angetrocknet sein, dann bekommt die Brioche einen tollen Glanz.
eine kleinen Helferlein:

Rezept für Oster Hefezopf

// Du suchst weitere Oster-Rezepte? Dann schau mal hier: L I N K //

// weitere Hefeteig-Rezepte findest Du hier: L I N K //