Französische Brioche mit weniger Butter

Französische Brioche selber backen


Meine Brioche unkompliziert und schnell

Wir lieben Brioche und ich habe ja schon einige Varianten gebacken, aber diese Französische Brioche ist nicht nur sehr einfach herzustellen, sie ist auch sehr bekömmlich. Vielleicht liegt es daran, dass sie nicht soviel Butter bekommt wie in anderen Rezepten.

Magst Du einen Hefeteig genauso unkompliziert wie ich ihn mache? Hier findest Du alle meine Rezeptideen zur Brioche.


Französiche Brioche mit weniger Butter

Man merkt es nicht, daß weniger Butter in der Brioche verwendet wurde. Sie hat dennoch ihre typische fasrige Krume, wie ich es beschreiben würde. Die Brioche besteht zum großen Teil aus sich leicht lösenden Teig Fasern. Die Hefeteigstücke lassen sich gerade so rausziehen. Das ist es, was ich von einer guten Brioche erwarte.

Ruhezeit einhalten für eine bessere Verträglichkeit

Den Teig habe ich nach dem mischen in der Küchenmaschine gut eineinhalb Stunden ruhen lassen. Dann können sich die Enzyme, die oft für ein unangenehmes Bauchgefühl verantwortlich sind in der Zeit gut abbauen. Alle Details siehts Du in meinem Video und Rezept zur Brioche.

Die Französische Brioche habe ich gleich zweimal gebacken

[Werbung durch Blognennung – unbeauftragt ]


Das Originalrezept stammt ursprünglich von der lieben Aurelie und ihren Blog „französich backen„. Sie hat einen schönen Blog und tolle Rezepte! Ich kann nur davon schwärmen, denn die Französiche Brioche ist wirklich toll. Wenn alle einen Tag später fragen, wann backst du wieder diese Brioche, dann weiß ich ganz genau die war richtig gut!

Allerdings hatte ich nicht so viel Zeit zum backen und so ist beim zweiten mal backen, mein Rezept unkomplizierte Brioche entstanden. In dem Rezept habe ich einzelne Schritte zusammen gefasst. Damit backst Du diese Brioche sehr schnell und recht unkompliziert.

Eine unkomplizierte Brioche nicht nur zum Frühstück

Die Brioche wird gerne zum Frühstück gereicht. Kennegelernt habe ich sie bei einem sehr bekannten Bäcker in der Nähe von Heidelberg. Jedesmal hatte ich danach aber das Gefühl im Magen, zu viel von der leckeren Brioche gegessen zu haben. Das Gefühl hatte ich mit den beiden Rezepten für die Brioche nie mehr und ich vermute das liegt an der Ruhezeit für den Teig. So kommt es daß wir die Brioche nicht nur zum Frühstück genießen, auch zum Nachmittags Kaffee und als kleiner Retter für unterwegs.


Die Brioche ist auch eine schöne Aufmerksamkeit

Eine gute Seele bekommt von mir immer eine ganze Französische Brioche gebacken. Wenn Sie bei uns war hat sie meistens immer noch viele Hausbesuche bis spät in die Nacht vor sich. Aber auch als Gastgeschenk habe ich so meine Favoriten, die später dann schmunzelnd zugeben, daß sie daran gedacht haben. Hoffentlich bringt Silke die selbst gebackene Brioche mit.

Für mich ist die Französische Brioche unkompliziert und auch spontan schnell gebacken. Wenn Du die jetzt auch backen willst dann schau Dir doch mein Video an und probiere die Rezepte aus.

Schau Dir mein Video zur Herstellung der Brioche an:

Mein Rezept für die Französischen Brioche

Französische Brioche mit weniger Butter

Französische Brioche

30 Minuten
Ruhezeit 1 Stunde 30 Minuten
30 Minuten
Rezept drucken Pin Rezept Rezept teilen

Sterne anklicken zum bewerten

Silke
Kalorien 2962 kcal
Fett 61 g
Eiweiss 61 g
Kohlehydrate 536 g

Zutaten

Teig

  • 500 gr Weizenmehl TYP 405 oder 550
  • 250 gr Milch Zimmerwarm
  • 60 – 80 gr Zucker
  • 60 gr Butter in Stückchen (kalt)
  • 15 gr Frischhefe
  • 1 Stück Ei (Größe "M")
  • 1/2 TL Salz

Außerdem

  • Milch zum Bestreichen und evtl. Hagezucker für die Deko

Anleitungen

  • Die Hefe in die Milch bröseln, umrühren und auflösen.
  • Das Mehl in die Rührschüssel geben, Zucker, Ei dazu geben und mit dem Knethaken kurz verrühren. Salz zufügen und die Milch langsam dazu geben. Alles gut verrühren (ca. 10 Minuten) und gut durchkneten. Zum Schluß die Butter zufügen, der Teig sollte glänzen sein und die Teigschüssel sauber.
  • Den Teig zugedeckt gut 1 Stunde bei Raumtemperatur ruhen lassen, er sollte sich verdoppelt haben.
  • Den Teig in ca. 8-9 gleich große Stücke teilen. Daraus kleine Kugeln formen, dazu die Schnittkanten nach innen der Kugeln drücken. Rund wirken und nun die (Kasten-) Form buttern und mehlieren.
  • Den Backofen auf 230 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Auflaufform auf den Boden des Backofens stellen. Die Kugeln flach drücken und hintereinander oder ziegelartig (so wie im Video gezeigt) hinein setzen. Dazu hebe ich die Backform schräg an und gene die falchen Bällchen hinein.
  • Mit Milch bestreichen und 30 Minuten ruhen lassen. Nach der Ruhezeit die Backform in unteren Drittel des Backofens stellen. Das kochende Wasser in die Auflaufform gießen. Den Backofen schließen.
    Die Temperatur auf 190°C Ober-/Unterhitze drosseln und ca. 30 Minuten backen.

Notizen

  • solltest Du es eiliger haben, kannst du die Hefemege verdoppeln (auf 20gr). Dann benötigst Du nur noch 30 Minuten Ruhezeit.
  • Wenn Du magst, kannst du Hagelzucker auf den mit Milch bestrichenen Teig streuen und dann ruhen lassen.
  • Auf alle Fälle sollte die Milch etwas angetrocknet sein, dann bekommt die Brioche einen tollen Glanz.
Hast du das Rezept ausprobiert? Dann teile es mit mir!Auf Instagram @Silkes_Welt oder #rezepte-silkeswelt!

 

Meine Backhelfer* für die Brioche:

Mein Rezept für die unkomplizierte Brioche

Unkomplizierte Brioche mit weniger Butter

Die unkomplizierte Brioche

15 Minuten
Ruhezeit 1 Stunde
30 Minuten
Rezept drucken Pin Rezept Rezept teilen

Sterne anklicken zum bewerten

Silke
Kalorien 2956 kcal
Fett 62 g
Eiweiss 62 g
Kohlehydrate 535 g

Zutaten

Teig

  • 500 gr Weizenmehl TYP 405 oder 550
  • 250 gr Milch Zimmerwarm
  • 60 – 80 gr Zucker
  • 60 gr Butter in Stückchen kalt
  • 15 gr Frischhefe
  • 1 Stück Ei Größe „M“
  • 1/2 TL Salz

Außerdem

  • Milch zum Bestreichen und evtl. Hagezucker für die Deko

Anleitungen

Vorbereitung

  • Wenn die Milch und die Butter noch kalt ist, dann beides zusammen in einen Topf geben und erwärmen bis die Butter schmilzt. Vom Herd nehmen.

Teigherstellung

  • Alle Zutaten in die Schüssel der Küchenmaschine füllen und zu einem glatten Teig verkneten. Abgedeckt mit 1-2 Stunden bei Raumtemperatur ruhen lassen. Der Teig sollte sich gut vergrößert haben.
  • Den Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen und den Teig in ca. 110 Gramm portionieren. Rund schleifen (formen) und mit dem Schluss nach unten in die gebutterte und mehlierte Kastenform setzen. Dazu eine Seite leicht hoch stellen damit die Teigstücke nach unten rutschen. (Siehe Fotos).
  • Die Teigstücke abwechselnd links und rechts hinein stellen. Zum Schluß mit Milch bepinseln und im Backofen auf der untersten Schiene ca. 25-30 Minuten goldbraun backen. Evtl. abdecken falls die Brioche zu braun wird.
  • In der Form abkühlen lassen und aus der Form nehmen. Auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen und servieren.
Hast du das Rezept ausprobiert? Dann teile es mit mir!Auf Instagram @Silkes_Welt oder #rezepte-silkeswelt!

Die Herstellung der unkomplizierten Brioche in Bildern

Durch die Schräge lassen sich die Teigstücke leichter einsetzen.

Kann man eine Brioche einfrieren?

Ja, eine Brioche lässt sich ganz einfach einfrieren. Mein Tipp. Schneide sie Dir in Scheiben und stecke sie noch gefroren in den Toaster. Sie schmeckt super frisch und lecker. Versprochen!


Mein Rezept zur Sauerteig Brioche findest Du hier (LINK)

Weitere Hefeteig-Rezepte findest Du hier (LINK)

Einfaches Rezept für Brioche

* Affiliate Links
Durch Affiliate Links könnt ihr mich unterstützen, in dem ihr Artikel über diese Links kauft. Dabei bleibt der Preis für euch unverändert, es wird lediglich je nach messbaren Erfolg eine Provision an mich gezahlt.
Die verlinkten Artikel sind dabei immer Produkte, die auch ich mir gekauft habe und mit denen ich zufrieden bin. Trotzdem ist es nur eine Empfehlung für euch und ihr könnt die Sachen auch natürlich woanders kaufen.

Lecker Essen für jeden Tag – Foodblog Party

Dieser Beitrag ist ein Teil der Facebook-Gruppe: „Lecker Essen für jeden Tag„. Unterhalb des Rezeptes findest Du alle Blogbeiträge, die auch bei dem Thema „Brotzeit“ mit dabei sind. Bitte schau auch bei meinen Kollegen vorbei!

Meine Kollegen, die auch zum Thema „Brotzeit“ mit dabei sind. Bitte schau auch bei ihnen vorbei:

Gabi von Langsam kocht besser mit Einfaches Brotbacken: Saftiges Mischbrot mit vielen Körnern
Stephie von kohlenpottgourmet mit Haselnussbrot mit Frühlingscreme
Volker von Volkermampft mit Hausbrot mit 100% Roggen – ein tolles Sauerteigbrot
Ina von Applethree mit Avocado Creme Rezept
Jill von Kleines Kuliversum mit Rote Beete Hummus
Sylvia von Brotwein mit Joghurtkruste / Joghurtbrot – aromatisches Brot mit Joghurt
Britta von Backmaedchen 1967 mit Kerniger Zwilling das ideale Frühstücksbrötchen
Tina von Küchenmomente mit Feierabendbrot
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Überbackene Brötchen
Marie von Fausba mit Kernige Vollkornbrötchen ohne Hefe, Backpulver und Sauerteig


9 Kommentare zu „Französische Brioche selber backen“

  1. Pingback: Kerniger Zwilling das ideale Frühstücksbrötchen - Backmaedchen 1967

  2. Pingback: Feierabendbrot - Küchenmomente

  3. Pingback: Einfaches Brotbacken: Saftiges Mischbrot mit vielen Körnern

  4. Liebe Silke, diese Brioche sehen ja einfach perfekt aus! So schön fluffig und weich! Da würde ich mich jetzt gerne reinlegen 😉
    Liebe Grüße, Ina

  5. Liebe Silke,

    mit fluffiger Broiche kriegst du mich immer! Das sieht so gut aus und duftet fast bis hierher…. Aurelies Rezepte sind sowieso immer eine gute Wahl, ich stöbere auch gerne auf ihrem Blog.

    Herzliche Grüße und schön, dass du mal wieder mit dabei bist

    Tina

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Melde Dich zu meinem Newsletter an

Trage Dich mit Deiner E-mail Adresse ein und erfahre Neuigkeiten zuerst.

Vielen Dank! Du hast Dich erfolgreich zu meinem Newsletter von Rezepte-SilkesWelt.de registriert!