Toskanischer ApfelkuchenToskanischer Apfelkuchen

Ein Apfelkuchen geht immer und ein Toskanischer Apfelkuchen, der aus sovielen Äpfeln und so wenig Teig besteht erst Recht! Der Duft, wenn er aus dem Backofen kommt ist herrlich. Aber lasst euch nicht täuschen, wenn er braun wird! Er brauch seine Zeit, denn durch die vielen Äpfel und den Saft der Äpfel braucht er relativ lange. Daher ist die Stäbchenprobe unabdingbar. Ich wünsche Euch viel Spaß mit diesen tollen Kuchen!

Video zur Herstellung:

 

1 von 1 Bewertung
Speichern

Toskanischer Apfelkuchen

Zutaten

  • 300 gr Zucker
  • 100 gr Mehl
  • 100 gr Butter flüssig
  • 100 ml Milch zimmerwarm
  • 5-6 Stück Äpfel groß
  • 2 Stück Eier
  • 1 Saft einer Zitrone
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Ceylon Zimt

Herstellung

  1. Äpfel schälen und mit einem Gemüsehobel oder Mondoline in hauchdünne Scheiben schneiden. Mit dem Zitronensaft beträufeln damit sie nicht braun werden. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  2. Mehl, Zucker, Eier verrühren und die flüssige Butter hinzugeben. Alles zu einem glatten Teig verrühren (nicht schlagen!). Die Milch hinzugeben und einen dickflüssigen Teig herstellen.

  3. Den Zimt zu den Äpfeln geben und die Äpfel ein 2-3 Protionen unter den Teig heben. In eine gebutterten / mehlierten Springform (26cm) geben und auf mittlerer Schiene gut 55-65 Minuten backen.

    Wenn der Apfelkuchen zu braun wird, bitte abdecken.

    Nicht von der Höhe und der Farbe täuschen lassen! Der Kuchen benötigt Zeit! Stäbchenprobe

Zusatzinfo / Tipps

 Toskanische Apfeltorte

Toskanische Apfeltorte Toskanische Apfeltorte

TIPs:

  • Mit Puderzucker dekorieren
  • gerne mit einer Kugel Eis oder auch Sahne

Toskanische Apfeltorte