Karotten-Marmor-Kuchen

Um die Osterzeit ist das immer ein Kuchen der gerne gemacht wird und Karottenkuchen ist auch etwas feines, das muss man neidlos zugestehen. Doch für mich als Schokoholic fehlt hier noch etwas. Richtig! Die Schokolade! Deshalb habe ich einen saftigen Karotten-Marmor-Kuchen gemacht. Er ist einfach in der Herstellung aber richtig lecker!

Die Zutaten:

//die glutenfreie Variante steht in Klammern//

250 gr geriebene Karotten
200 gr Zucker
300 gr gemahlene Mandeln
100 gr Mehl (70 gr Maismehl und 30 Stärke für Glutenfrei)
30 gr Backkakao
6 Eier
1 gehäuften TL Backpulver (oder 1,5 TL Backpulver)
1 Prise Zimtpulver (Ceylonzimt)
1 Prise Salz

Zubehör:

zwei Schüsseln, Handmixer oder Küchenmaschine mit Schneebesen, Teigschaber, Form (Guglhupf oder 24 Springform mit Backpapier)
Ich habe folgende Kuchenform benutzt: L I N K*

Video zur Herstellung

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Eier tren

nen und das Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen und in den Kühlschrank stellen. Die Eigelb zusammen mit dem Zucker zu einer schaumigen Masse schlagen. In der Zwischenzeit die trockenen Zutaten mischen.

Die Karotten unter die Eiermasse geben. Nach und nach die trockenen Zutaten dazufügen. Zum Schluß das Eiweiß portionsweise vorsichtig unter die Teigmasse heben. Immer von unten nach oben und dabei so wenig wie möglich von Luftigkeit des Eiweiß zerschlagen.

2/3 der Masse in eine gebutterte und mehlierte Form geben. Unter das restliche Drittel den Kakao heben und auf die helle Masse geben. Mit einer Gabel in die Schokomasse gehen und EINE kreisende Bewegung machen, damit ein Marmormuster entsteht. Den Kuchen bei 180 Grad ca. 45-55 Minuten backen. STÄBCHENPROBE machen.

Kurz (ca. 15 Minuten) in der Form auskühlen lassen und dann auf ein Kuchengitter stürzen.

Deko:

Nach Wunsch mit Puderzucker, kleinen Marzipanmöhren oder Zucker-/Schokoguß verzieren.

Wie die weiße Glasur funktioniert verrate ich Euch hier -> L I N K

Zubereitungszeit: 15 Minuten
Backzeit: 45-55 Minuten
Wartezeit: 15 Minuten

 

* Affiliate Links.
Durch Affiliate Links könnt ihr mich unterstützen, in dem ihr Artikel über diese Links kauft. Dabei bleibt der Preis für euch unverändert, es wird lediglich, je nach messbaren Erfolg, eine Provision an mich gezahlt.
Die verlinkten Artikel sind dabei immer Produkte, die auch ich mir gekauft habe und mit denen ich zufrieden bin. Trotzdem ist es nur eine Empfehlung für euch und ihr könnt die Sachen auch natürlich woanders kaufen.

karottenkuchen