AdventsgebäckFluffiges Weihnachtsstern-Gebäck

Ich war auf der Suche nach einem besonderen Adventsgebäck und bin zufällig auf ein „Brot-Rezept“ der lieben Vesna von „Vesnas süße Welt“gestoßen. Das hat mich sofort inspiriert und ich musste die Optik gleich auf meine Brioche-Brötchen umsetzen. Vesna wohnt in der Nachbargemeinde und hatte vor einigen Jahren bei der Kochsendung „Das perfekte Dinner“ mitgemacht. Sie hat immer tolle Ideen, daher schaue ich gerne regelmäßig auf Ihrem Blog vorbei. 

Der Aufwand die Blütenblätter aus Teig herzustellen ist gar nicht so hoch und für die Optik lohnt es sich alle mal, den Liebsten zum Wiegenfeste etwas besonders auf den Tisch zu bringen.

Weihnachtsstern-Gebäck oder doch Brötchen?

Normale Brötchen werden mit Wasser und ohne Butter gemacht, deshalb ist mein Rezept mehr ein süßer Teig und erinnert mich eher an ein Gebäck. Mein Weihnachtsstern-Gebäck habe ich mit meinem Briocheteig gebacken. Der ist einfach in der Herstellung und gelingt immer. Von der Größe her ist das Gebäck so groß wie normale Frühstücks-Brötchen vom Bäcker.  
Ich habe die Weihnachtssterne an einem Sonntag zum Frühstück serviert und werde sie für auch an den Feiertagen als süße Alternative mit in den Brotkorb legen. Du kannst das Gebäck pur geniessen aber auch, wie jede Brioche mit Konfitüre, Nuss-Nougat Creme oder auch einfach mit Butter.

Zusammen Dazu mit einem wohlig wärmenden Tasse Tee oder auch Kaffee ergibt das einen perfekten Start in einen schönen Tag. 

Weihnachtsstern-Gebäck Rezept

In die Mitte habe ich etwas Sesam hinein gestreut, Du kannst auch Mohn oder gehackte Nüsse hinein zu geben. Da ist deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Auch mit der Lebensmittelfarbe kannst Du spielen. Da kannst Du auch Rot und Gelb mischen, ganz wie Du magst.

Ich lasse die farbige Eimischung auf den Blüten etwas antrocknen, dadurch bekommen sie diesen tollen Glanz. Sollte die Farbe Dir noch etwas zu blass sein, kannst du sie nach dem Antrocknen noch einmal dünn mit der farbigen Eimischung bestreichen. So wird die Farbe intensiver. Die Farbe wirkt sich nicht auf den Geschmack aus! Sie sind herrlich weich und auch ein schönes Mitbringsel aus der Küche. Mal etwas anderes als ein Blumenstrauß. Findest Du nicht auch?

Weihnachtsstern mögen es nicht zu heiß

Wie im wahren Leben, so mögen es auch diese Weihnachtsterne nicht zu heiß. Daher schau bitte wie dein Backofen bäckt. An den Spitzen der Blüten erkennst Du wenn es zu heiß wird. Dann solltest Du sie eventuell abdecken oder die Temperatur etwas drosseln. Je nach Größe und Backofen sind sie nach 15 – 18 Minuten fertig und gleich verzehrbereit.

Mein Video zur Herstellung des Weihnachtsstern-Gebäck:

 

Mein Rezept zur Herstellung vom Weihnachtsstern-Gebäck:

Weihnachtsstern-Gebäck (10-12 Stück je nach Größe)

Silke Silke

Zutaten

Teig

  • 500 gr Weizenmehl TYP 405 oder 550
  • 250 gr Milch Zimmerwarm
  • 60 - 80 gr Zucker
  • 60 gr Butter in Stückchen weich
  • 15 gr Frischhefe
  • 1 Stück Ei Größe "M"
  • 1/2 TL Salz

Außerdem

  • 1 Stück Ei
  • etwas Milch und Lebensmittelfarbe

Herstellung

Teig

  1. Die Hefe in die Milch bröseln, umrühren und auflösen.
  2. Das Mehl in die Rührschüssel geben, Zucker, Ei dazu geben und mit dem Knethaken kurz verrühren. Salz zufügen und die Milch langsam dazu geben. Alles gut verrühren (ca. 10 Minuten) und gut durchkneten. Zum Schluß die Butter zufügen, der Teig sollte glänzen sein und die Teigschüssel sauber.
  3. Den Teig zugedeckt gut 1 Stunde bei Raumtemperatur ruhen lassen, er sollte sich verdoppelt haben. Das ist ganz wichtig!

Herstellung

  1. Den Teig auf eine bemehlte Unterlage ca. 1-2cm dick ausrollen. Kreise von ca. 9cm ausstechen und bei der Hälfte der Kreise auch in der Mitte ein Loch von 1cm ausstechen.

  2. Ei mit Milch verkleppern und die Kreise mit Loch damit bepinseln und zur Seite legen.

  3. Die Kreise ohne Loch rund ausrollen, mit einer Metallteigkarte oder einem Pizzaroller den Teig in "Tortenstücke" teilen. Dazu habe ich den Teig halbiert, dann die Hälften nochmal geteilt und diese dann auch nochmal halbiert. Du solltest die noch gut greifen können, deshalb nur sooft teilen, wie du sie handhaben kannst.

    In die Tortenstücke längs einen Schnitt hinein machen und die Spitze des Teigstückes dadurch ziehen. Die breiten Enden zusammen drücken und das ganze Stück umdrehen. So bekommst Du das Blütenblatt. (siehe Video)

  4. Das Blütenblatt lege ich auf ein Backpapier und verfahre so mit allen "Tortenstückchen". Anschließend gebe ich in die Ei-/Milchmischung die rote Lebensmittelfarbe und pinsel jedes Blütenblatt damit ein. Lasse es kurz Die Kreise mit dem Loch auf ein Backpapier geben, dabei einen großen Abstand wahren. Die Blütenblätter einzeln auf die Kreise setzen.

    Mit einem Holzstäbchen drücke ich das dicke Ende vom Blütenblatt in das Loch hinein. Aus den Resten des ausgestochenen Lochs forme ich eine Kugel, die ich in Sesam drücke und als Blüteninneres in die Mitte der fertigen Blüte setze.

  5. Den Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Sobald die Blüten im Backofen sind, die Temperatur auf 210°C droseln und ca. 15 Minuten im unteren Drittel backen.

Gebäck zu Weihnachten Rezept

Meine Backhelfer für die schönen Weihnachtssterne:

// weitere Weihnachtsideen findest Du hier: L I N K  //

// noch mehr Plätzchen-Ideen für die Kaffeetafel findest Du hier: L I N K //

0 Kommentare

Wie hat Dir das Rezept gefallen? Ich freue mich über Deinen Kommentar.

Adventsgebäck vegan Rezept
* Affiliate Links
Durch Affiliate Links könnt ihr mich unterstützen, in dem ihr Artikel über diese Links kauft. Dabei bleibt der Preis für euch unverändert, es wird lediglich, je nach messbaren Erfolg, eine Provision an mich gezahlt.
Die verlinkten Artikel sind dabei immer Produkte, die auch ich mir gekauft habe und mit denen ich zufrieden bin. Trotzdem ist es nur eine Empfehlung für euch und ihr könnt die Sachen auch natürlich woanders kaufen.