Purple Burger Buns

Purple Burger Buns


Dunkellila find ich prima.
In meiner Vorstellung wie ein leckerer vegetarischer Burger vielleicht noch aussehen kann, orientiere ich mich gerne an schönen Farbkontrasten. Mit den Purple Burger Buns habe ich meine Idealvorstellung als Grundlage. Orange, grün, gelb und blau sind dafür wunderschöne Komplementärfarben mit denen man wunderbar gestalten kann.

Ich arbeite gerne mit natürlichen Farbstoffen aus Lebensmitteln. Hier findest Du alle meine farbigen Burger Buns und weitere.

Topping für die Purple Burger Buns

Bunte Burger Buns selber machen

Welche Leckereien als Zutaten für einen Burger fallen euch bei den Farben orange, grün, gelb und blau ein?
Es gibt so vieles was wir noch nicht probiert haben und die Natur hält soviele Farben bereit, die mich inspieren einen Burger zu färben oder zu belegen.
Zum Färben kannst du für Rot: Rote Bete, Gelb: Kurkuma, Blau: Heidelbeersaft, Schwarz: Sepia oder Aktivkohle, Orange: Karotte, Lila: Rotkraut nutzen.
Zum Belegen kannst Orange: Karotte, Pfirsich oder Mango, grün: Guacamole oder Blattspinat, gelb: Käse oder Ananas und blau: Heidelbeeren, Feigen oder Pflaumen.


Rotkohlsaft für die Farbe der Purple Burger Buns

Der lange Weg zum ersten Rotkohlsaft. Zuerst wollten wir einfach Saft kaufen, haben aber keinen Anbieter gefunden. Dann haben wir einen Rotkohl gekauft, in der Annahme dass mein Entsafter noch gut verpackt im Keller steht. Beim letzten Umzug habe ich den weggegeben, stimmt. Also haben wir den halben Rotkohl einfach von Hand entsaftet. Inzwischen habe ich mir aber einen Entsafter gekauft, den ich Euch gerne weiter unten verlinke.

Fluffige Purple Burger Buns

Rotkohl entsaften ohne Entsafter

Den halben Rotkohl in schmale, kurze Streifen schneiden oder in einem Mixer Pulsierend klein hacken. Die kleinen Rotkohlstreifen in einer Schüssel mit beiden Händen kneten. Die Rotkohlstreifen sollen knacken dabei damit die Struktur aufbricht und der Saft austreten kann. Das sollte man möglichst mit Handschuhen tun, denn der Rotkohl färbt sehr stark die Hände und Umgebung. Den Saft auffangen und den restlichen Rotkohl mehrmals durch ein Sieb passieren, bis kein Saft mehr austritt.

Mein Rezept für die Purple Burger Buns

Purple Burger Buns

Purple Burger Buns

10 Minuten
Ruhezeit 1 Stunde 30 Minuten
20 Minuten
Rezept drucken Pin Rezept Rezept teilen

Sterne anklicken zum bewerten

Silke
Kalorien 331 kcal
Fett 8 g
Eiweiss 8 g
Kohlehydrate 63 g

Zutaten

Teig der Burger Buns

  • 220 g Weizenmehl TYP 550 oder TYP 405
  • 100 ml Rotkrautsaft
  • 17 g Zucker
  • 15 g Butter kalt
  • 5 g Frischhefe
  • 4 g Salz
  • 1 Stück Eigelb

Bestreichen

  • 1 Stück Eiweiss
  • Sesam geschält optional

Anleitungen

  • Alle Zutaten (außer Salz und Butter) in eine Schüssel geben und auf kleinster Stufe ca. 4 Minuten kneten. Wenn alles gut vermengt ist, das Salz einrieseln lassen und die Butter in kleinen Stückchen mit dazu geben. Weitere 8 Minuten kneten.
  • Den fertigen Teig abgedeckt in den Backofen geben und eine Schüssel mit kochendem Wasser mit dazu stellen. Sodaß eine richtige Dampfsauna entsteht. Den Teig gut 90 Minuten ruhen lassen, bis sich er sich verdoppelt hat. Sollte das nicht der Fall sein, dann weitere 30 Minuten ruhen lassen.
  • Den Teig in gleichgroße Stücke teilen (bei mir waren es um die 120 Gramm.) und ganz locker rund formen. Auf einer mehlten Unterlage 10 Minuten ruhen lassen.
  • Danach die Teiglinge richtig rund formen und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech flach drücken. Sie sollten ca. 2 cm hoch / flach sein.
  • Die Teiglinge in den noch heiß/feuchten Backofen geben und für weitere 30 Minuten ruhen lassen. (Oder 60 Minuten bei Raumtemperatur).
  • Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen (inklusive Pizzastein / alternativ Backblech) und die Teiglinge mit dem Eiweiß bestreichen. Den Sesam auf die Teiglinge streuen. Die Buns im unteren Drittel des Backofens legen und die Temperatur auf 160°C drosseln und für ca. 18 Minuten backen.
  • Die Buns sofort aus dem Backofen holen und auf einem Gitter auskühlen lassen. Fertig.

Notizen

Tipp`s:
  • Wenn Dir 3 Purple Burger Buns nicht reichen, kannst du das Rezept ohne Probleme verdoppeln.
  • Wichtig ist, dass der Teig sich wirklich sich nach der Ruhezeit verdoppelt hat, bevor du ihn weiter verarbeitest.
  • Für die Deko auf den Brötchen kannst Du auch Mohn, Schwarzkümmel, Kräuterblätter oder wie wir rote Zwiebeln (gepickelt) nehmen
Hast du das Rezept ausprobiert? Dann teile es mit mir!Auf Instagram @Silkes_Welt oder #rezepte-silkeswelt!

Meinen Beitrag und Rezept zum Black Beans Umami Burger findest Du hier (LINK)

Noch mehr bunte Burger Bun Rezepte findest Du hier (LINK)

Meine Backhelfer* für die Purple Burger Buns

Die Purple Burger Buns verlieren schnell ihre satte Farbe

Meine Rezepte sind mehrfach ausprobiert und weiter entwickelt worden. So kann ich euch auch den Hinweis geben, daß das schöne Dunkellila der Buns leider sehr schnell ihre satte Farbe wieder verlieren. Diese Erfahrung habe ich bereits, nach einen Tag nach dem Backen gemacht. Denn die Purple Burger Buns waren leider nach einem Tag schon sehr blaß.

Vorsicht mit Feuchtigkeit bei den Purple Burger Buns

Wir haben die Buns nach dem Backen mit Eiklar bestrichen um Zwiebeln darauf zu befestigen. Dabei ist es leider zu unschönen blauen Rändern gekommen. Das heißt die Purple Burger Buns verfärben sich wenn sie mit zu viel Feuchtigkeit in Kontakt kommen. Beim vorsichtigen Einsatz von Eiklar hatten wir keine Verfärbungen beobachtet. Sie verlieren jedoch ihre homogene Struktur an der Oberfläche, wie man am Bild mit den roten Zwiebeln am Anfang des Beitrags gut erkennen kann.


Vegetarische purple Burger Brötchen

* Affiliate Links
Durch Affiliate Links könnt ihr mich unterstützen, in dem ihr Artikel über diese Links kauft. Dabei bleibt der Preis für euch unverändert, es wird lediglich je nach messbaren Erfolg eine Provision an mich gezahlt.
Die verlinkten Artikel sind dabei immer Produkte, die auch ich mir gekauft habe und mit denen ich zufrieden bin. Trotzdem ist es nur eine Empfehlung für Euch und ihr könnt die Sachen auch natürlich woanders kaufen.


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Melde Dich zu meinem Newsletter an

Trage Dich mit Deiner E-mail Adresse ein und erfahre Neuigkeiten zuerst.

Vielen Dank! Du hast Dich erfolgreich zu meinem Newsletter von Rezepte-SilkesWelt.de registriert!