Franzbrötchen

Franzbrötchen oder auch Zimtschnecken

Franzbrötchen RezeptIch kenne die Franzbrötchen aus Hamburg. Dort habe ich sie direkt nach dem Ausstieg aus dem Zug, im Bahnhof gegessen. Es gibt sie dort an jeder Ecke und die leckeren Hefeteilchen mit Zimt sind irre lecker. Immer wenn mich das Fernweh nach dem Norden überkommt, mach ich mir meine Franzbrötchen. Ich habe wie immer eine Weile rum probiert und einige Rezepte getestet. Ich finde erst mit Kardamom im Teig, bekommt die Zimtschnecke den einmaligen Geschmack der mich an Hamburg erinnert.
Aber die Erinnerung weilt nicht lange, denn meistens verschwindet bei uns frisch gebackenes auf wundersame Weise, wie bei anderen die Socken in der Waschmaschine. Im Backofen waren es noch mehr, das schwöre ich jedes mal!


Ich kenne niemanden, der bei frischen Hefegebäck widerstehen kann. Gerade weil die Franzbrötchen so schön klein sind, isst man doch gerne gleich zwei oder drei Stück auf einmal. Ideal für eine richtig kleine Auszeit. Zu einer Tasse Kaffee oder Tee. Reinbeissen und die Augen schließen. Dann kannst Du die Möwen an der Waterkant hören und wie die Verkäufer auf dem Fischmarkt ihre Waren anpreisen. Nimm dir noch eins…

Aber auch als Mitbringsel habe ich sie gerne im Gepäck. Die meisten nennen die Franzbrötchen in unserer Region einfach Zimtschnecken. Ich glaube beim Bäcker heißen die auch so, aber der backt die garantiert ohne Kardamon! Das kannst Du jetzt besser, mit meinem Rezept!


 

Die Franzbrötchen brauchen etwas Zeit

Die Franzbrötchen brauchen etwas Zeit in der Herstellung. Deshalb backe ich immer gleich die doppelte Menge und friere den größten Teil davon ein, wenn sie abgekühlt sind. Hefegebäck lässt sich wunderbar schnell aufbacken und schwuppdiwupp hast du frische Franzbrötchen zum Sonntagsfrühstück und hoffentlich viel Zeit zum träumen.

 


Mein Video zur Herstellung der Franzbrötchen:

 

Mein Rezept zur Herstellung der Franzbrötchen / Zimtschnecken:

Mini-Franzbrötchen (ca. 20 Stück)

Ruhezeit insgesamt: 1 Stunde 50 Minuten
10 Minuten
Rezept drucken Pin Rezept Rezept teilen

Sterne anklicken zum bewerten

Silke
Kalorien 142 kcal
Fett 3 g
Eiweiss 3 g
Kohlehydrate 21 g

Zutaten

Vorteig:

  • 200 ml lauwarme Milch alternativ: Sojadrink, Mandeldrink oder anderer veganer Drink
  • 25 g frische Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 130 g Weizenmehl Type 550 oder TYP 405

Hauptteig:

  • Vorteig
  • 65 g Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Kardamomsamen im Mörser zerstoßen
  • 75 g Butter flüssig vegan: Margarine oder vegane Butter
  • 260 g Weizenmehl TYP 550 oder 405 + 1 TL extra

Füllung und Glasur:

  • 35 g Butter zimmerwarm vegan: Margarine oder vegane Butter
  • 40 g Zucker
  • 2 EL Ceylonzimt
  • 1 verquirltes Ei mit etwas Milch zum Glasieren vegan: mit etwas zerlassender Margarine bestreichen
  • Zucker zum Bestreuen

Anleitungen

  • Als erstes die Hefe in der lauwarmen Milch auflösen. In das Mehl eine Mulde machen und den Zucker und die Hefemilch eingießen und 10 Minuten gehen lassen. Anschliessend alle Zutaten für den Vorteig zu einem glatten Teig verarbeiten und weitere 10 Minuten gehen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Kardamomkapseln mit einem Messer öffnen und die Samen mit dem Salz in den Mörser geben und zerstoßen. Durch das Salz werden sie feiner zerstoßen / zerrieben.
  • Zum Vorteig alle Zutaten incl. dem gemörserten Kardamomsamen hinzugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Dass kann ca. 10 Minuten mit der Maschine dauern.
    Sollte der Teig danach immer noch zu klebrig sein, kann gerne noch 1 TL Mehl dazu gegeben werden. Aber erst nach 10 Minuten kneten! Den Teig zu einer Kugel formen und bei Raumtemperatur 1 Stunde zugedeckt gehen lassen.
  • Den Teig auf einer bemehlten Unterfläche rechteckig (ca. 70x30cm ausrollen).  Mit Butter bestreichen. Zimt mit Zucker mischen und auf dem Rechteck gleichmässig streuen. Von der langen Seite her aufrollen, sodaß eine ca. 70cm lange Rolle entsteht.
  • Die Rolle in ca. 3-4 cm breite Stücke schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech mit viel Abstand legen, mit einem Kochlöffelstiel in der Mitte eindrücken und mit Ei/Milch-Mischung bepinseln. 30 Minuten zugedeckt gehen lassen und den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Kurz bevor sie in den Backofen kommen nochmal mit Ei-/Milchmischung bepinseln und mit Zimt/Zucker bestreuen. Im Backofen im unteren Drittel für ca. 10-12 Minuten backen bis sie goldbraun sind.
    Sie können gleich serviert werden oder auch auf einem Kuchengitter komplett auskühlen.
Hast du das Rezept ausprobiert? Dann teile es mit mir!Auf Instagram @Silkes_Welt oder #rezepte-silkeswelt!

Meine Backhelfer für die Franzbrötchen / Zimtschnecken:

// weitere Hefeteig-Rezepte findest Du hier: L I N K  //

// noch mehr Gebäck-Ideen findest Du hier: L I N K  //

* Affiliate Links
Durch Affiliate Links könnt ihr mich unterstützen, in dem ihr Artikel über diese Links kauft. Dabei bleibt der Preis für euch unverändert, es wird lediglich, je nach messbaren Erfolg, eine Provision an mich gezahlt.
Die verlinkten Artikel sind dabei immer Produkte, die auch ich mir gekauft habe und mit denen ich zufrieden bin. Trotzdem ist es nur eine Empfehlung für euch und ihr könnt die Sachen auch natürlich woanders kaufen.


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Melde Dich zu meinem Newsletter an

Trage Dich mit Deiner E-mail Adresse ein und erfahre Neuigkeiten zuerst.

Vielen Dank! Du hast Dich erfolgreich zu meinem Newsletter von Rezepte-SilkesWelt.de registriert!