“Focaccia Tradizionale”

Es ist kein Original Focaccia Rezept, nein es ist unsere Erinnerung an Italien. Diese Erinnerung an das Aroma von Olivenöl da sich durch das gesamte Fladenbrot zieht und damit den einzigartigen Geschmackträger für das gesamte Brot bildet. Die Focaccia die wir aus unseren Aufenthalten an der Ligurischen Küste kennen ist maximal drei- vier Zentimeter dick. Hat die typischen gleichmäßigen Vertiefungen die mit den Fingern in den Teig gedrückt werden. Gebacken wird sie in einem üblichen Backblech und belegt mit allem was die Region zu bieten hat. Tomaten, Kartoffeln, Zwiebeln und Rosmarin sind unsere Favoriten. Mitgenommen haben wir die Stücke wie sie aus der viereckigen Form geschnitten werden meistens aus einer örtlichen Pasticceria aber auch die Supermärkte haben ein tolles Angebot.

Weil wir ja zur Zeit alle nicht reisen können wie wir wollen, haben wir uns ein paar Tipps aus der Region Savona zur Herstellung der Focaccia geholt. Die beste Focaccia haben wir in Finale Ligure gegessen, besser gesagt in Finalborgo. Dort hatten wir auch unseren Lieblingsplatz, eine Holzbank die (auf Nachfrage) für jeden bereit steht. Das erste Stück haben wir immer gleich dort verdrückt. Dann ging es zurück in die Berge zu unserem kleinen Haus um ein feudales Abendessen zuzubereiten.

Mit dem Rezept, dass ich nach meinen Erinnerungen zusammgestellt habe, kamen mit dem ersten probieren genau diese Bilder zurück, die ich heute mal ganz anders als sonst in meinen Beiträgen für Euch bereit halte.

Wir haben unsere Focaccia au der einen Hälfte mit Rosmarin und Koblauch belegt. Auf der anderen Hälfte mit roten Zwiebeln. Ihr könnt sie nach Eurem Geschmack auch mit dünnen Kartoffelscheiben, Tomaten oder Oliven belegen. Das entspricht zumindest dem Angebot an das wir uns erinnern. Wie ihr im Bild oben erkennen könnt wird die Focaccia aber auch in “nero” Mit Aktivkohle gebacken angeboten. Ich habe die Aktivkohle schon bei Pizza (LINK) eingesetzt.

Die Focaccia passt zu Allem. Zum Frühstück, Mittagessen, als Beilage zum Grillen, zum Salat oder auch zur Antipasti.

Video zur Herstellung der italienischen Focaccia:

Rezept zur Herstellung der italienischen Focaccia:

Italienische Focaccia (die Beste, die ich kenne) (30x40cm Blech)

Author Silke

Zutaten

  • 400 gr Weizenmehl TYP 405
  • 320 gr Wasser
  • 30 gr Olivenöl
  • 10 gr Salz
  • 4-5 gr Frischhefe alternativ 1,5gr Trockenhefe

Für den Belag

  • Rosmarin, Knoblauch, Zwiebeln, Pepperoni, Tomaten, Kartoffeln, getrocknete Kräuter etc... je nachdem was Du magst
  • 30 ml Olivenöl
  • 30 ml Wasser
  • 1-2 EL grobes Salz

Herstellung

Teigherstellung

  1. Wasser in eine Schüssel geben und die frische Hefe darin auflösen. Mehl und Salz dazu geben und zu einem Teig verarbeiten. Sobald sich das Mehl gut mit der Flüssigkeit verbunden hat, das Olivenöl dazu geben. (Es ist ein sehr weicher Teig aber das ist korrekt!)

  2. Den Teig abgedeckt gute 30-60 Minuten ( in einer mit Öl ausgepinselten Schüssel )ruhen lassen und dann "dehnen und falten". Dazu den Teig mit öligen Händen von außen hoch ziehen und über den Teig darüber schlagen. Diesen Vorgang von allen Seiten wiederholen.

    Den Teig wieder 30 Minuten ruhen lassen und das Ganze noch zweimal wiederholen.

    Anschließend den Teig für 24-48 Stunden im Kühlschrank abgedeckt ruhen lassen.

Fertigstellung

  1. Den Teig auf eine bemehlte Unterlage geben und zu einem straffen Teig formen.

  2. Ein Backblech oder eine große Form mit Olivenöl / Pflanzenöl ausstreichen. Den Teig dort hinein geben und mit den Händen von unten in vorsichtig in die Länge ziehen. Diese Prozedur von jeder Seite sooft wiederholen bis der Teig das Blech oder die Form ausfüllt.

  3. Nun den Teig mit einem feuchten Tuch bedecken und 1 Stunde ruhen lassen. In der Zwischenzeit den Belag vorbereiten ( Zwiebeln / Knoblauch / Kräuter schneiden etc.) und den Backofen auf 240°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  4. Nach der Ruhezeit Wasser und Öl zusammen in ein Gefäß geben und gut schütteln. Gleichmäßig auf dem Teig verteilen und mit den Fingerspitzen die typischen Vertiefungen in den Teig drücken.

    Dort hinein fließt die Wasser / Ölmischung. Jetzt darf der Teig nach Herzenslust belegt werden. Und nochmal 30-60 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.

  5. Im heißen Backofen bei 240°C im unteren Drittel ca. 15 Minuten backen. (Je nachdem wie braun du es haben magst, auch 1-3 Minuten länger).

  6. Sofort aus der Form nehmen und servieren.

Die Helferlein für die italienische Focaccia:

// weitere Focaccia-Rezepte findest Du hier: L I N K //

// weitere Brot-Beilagen Ideen findest Du hier: L I N K  //

0 Kommentare

Wie hat Dir das Rezept gefallen? Ich freue mich über Deinen Kommentar.

italienische Focaccia

* Affiliate Links
Durch Affiliate Links könnt ihr mich unterstützen, in dem ihr Artikel über diese Links kauft. Dabei bleibt der Preis für euch unverändert, es wird lediglich, je nach messbaren Erfolg, eine Provision an mich gezahlt.
Die verlinkten Artikel sind dabei immer Produkte, die auch ich mir gekauft habe und mit denen ich zufrieden bin. Trotzdem ist es nur eine Empfehlung für euch und ihr könnt die Sachen auch natürlich woanders kaufen.