Kirscheschnitte RezeptCremige Sahne-Kirschschnitten ohne Gelatine

Ich bekam zufällig Süßkischen im Glas zu kaufen und da man das recht selten findet, habe ich sie gleich mitgenommen. Doch was macht man damit? Milchreis und Kirschen sind ja ganz nett aber  mir war nach etwas Cremiges. Mein Mann liebt Käsesahne aber ein ganzer Kuchen sollte es nicht werden. Ich hatte letztes Jahr Erdbeerschnitten ( L I N K ) gebacken und genau so etwas sollte es dieses Jahr auch wieder sein. Nur diesmal nicht mit einem Biskuit, sondern einem Rührteig.

Gesagt, getan! Nur hatte ich den falschen Backrahmen genommen. Er lies sich nicht optimal verstellen. Das Malheur siehst Du im Video unterhalb dieses Textes! Mir war nicht klar, dass Backrahmen so unterschiedlich sein können. Den passenden Backrahmen für dieses Rezept habe ich Dir aber verlinkt, sodaß Dir dieses Missgeschick erspart bleibt!

Natürlich kannst Du dieses Rezept auch mit Sauerkirschen (Schattenmorellen etc.) herstellen. Passend zu den Kirschen habe ich auch die Marmelade / Konfitüre gewählt. Da ich süße Kirschen habe, habe ich hier eine säuerliche Marmelade als Aufstrich gewählt. Das ergänzt sich recht gut.Rezept ohne Gelatine

Statt einen Biskuit habe ich mich für einen sehr leichten Rührteig entschieden. Du kannst aber auch gerne den Biskiot aus den Erdbeerschnitten nutzen ( L I N K ). Der funktioniert auch sehr gut. Außerdem möchte ich auf Gelatine verzichten und das geht bei diesem Rezept ganz leicht. Schau selbst:

Video zur Herstellung der Sahne-Kirschschnitten ohne Gelatine:

Rezept zum Speichern und Ausdrucken der sahnigen Kirschschnitten ohne Gelatine:

Sahne - Kirschschnitten

Anzahl 8 Stück
Author Silke

Zutaten

Teig

  • 120 gr Weizenmehl TYP 405
  • 70 gr Zucker
  • 15 gr Speisestärke
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 4 Stück Eier Größe "M" getrennt
  • 4 EL kaltes Wasser

Füllung

  • 450-470 gr Magerquark
  • 200 gr Schlagsahne (kalt!)
  • 200 gr Schmand
  • 100 gr Zucker
  • 1 Glas Kirschen (Abtropfgewicht 360gr, es werden ein paar übrig bleiben. Den Saft nicht wegschütten. Er wird im Topping gebraucht)
  • 3-4 EL Kirschkonfitüre (gehäuft)
  • 1 Päckchen Vanillezucker oder 1/4 TL Vanille-Extrakt
  • 2 Päckchen Sahnesteif

Topping

  • 250 ml Kirschaft (evtl. mit Wasser auffüllen)
  • 2 EL Zucker
  • 1 Päcken roter Tortenguss

Fertigstellung

  • 50 gr Schokolade (Zartbitter oder Vollmilch)

Herstellung

Teig

  1. Den Backofen auf 200 Ober-/Unterhitze vorheizen. Eiweiß und Wasser in eine Schüssel geben, schaumig rühren. Den Zucker einrieseln lassen und zu einer festen Masse aufschlagen.

    Anschließend die Eigelbe einzeln in die Eischneemasse einrühren.

  2. Die restlichen Zutaten direkt auf die Eimasse lieben und mit einem Handschneebesen vorsichtig unter die Eimasse heben.

  3. Ein Backlech mit Backpapier auslegen und mit einem Backrahmen auf 30x36cm auskleiden. Falls Du keinen Backrahmen hast, kannst Du den Teig auch komplett aufs das mit Backpapier ausgelegte Backblech streichen und die Ränder später begradigen.

  4. Den Teig im unteren Drittel für 10-12 Minuten hellbraun backen. Heraus nehmen und auskühlen lassen.

  5. Den Teig halbieren und einen Teig in einen Backrahmen oder rechteckige Springform einspannen. Darauf achten dass die braune Seite des Teiges "unten" ist und zur Seite stellen.

Füllung

  1. Kirschen in einem Sieb abtropfen lassen. Magerquark, Schmand, Vanillezucker und Zucker zu einer cremigen Masse verrühren. Sahnesteif mit 5-6 EL des Kirschsaftes Klümpchenfrei verrühren und in die Quarkmasse zu einer homogenen Masse verrühren.

    Die Sahne steif schlagen und unter die Quarkmasse heben.

  2. Auf den Boden des Rührteigs die Kirschkonfitüre dünn verteilen. Mit den Kirschen belegen. Die Quarkmasse auf den Kirschen verteilen. Mit einer Winkelpalette glatt streichen und die zweite Hälfte des Bodens darauf legen, sodaß die braune Seite "oben" ist.

Topping

  1. Den roten Tortenguß, wie auf der Packung beschrieben, kochen und über einen Löffel auf den Teig verteilen. Gut verteilen und mind. 2 Stunden im Kühlschrank durchkühlen lassen.

Fertigstellung

  1. Den Kuchen aus dem Kühlschrank holen mit einem heißen Messer am Rand entlang fahren und den Backrahmen entfernen.

  2. Ein hohes Gefäß mit heißem Wasser befüllen. Ein Messern darin aufwärmen, abtrocknen und heiß einmal der Länge nach halbieren. Und in acht Stücke teilen.

  3. Dafür die Schokoladen zerkleinern und im Wasserbad (oder in der Mikrowelle) schmelzen. Mit einer Gabel lange Fäden über die einzelne Stücke ziehen.

Zusatzinfo / Tipps

  • Du kannst auch weiße Schokolade zum überziehen nutzen.
  • Wenn Du keinen roten Tortenguss als Überzug magst, dann kannst Du auch Puderzucker oder Back-Kakao darüber streuen.
  • Statt Kirschen kannst Du auch andere Früchte nehmen und die Konfitüre dementsprechend darauf abstimmen.
Meine kleinen Helferlein:

Kirschschnitten Rezept ohne Gelatine

// weitere Blechkuchen-Rezepte: L I N K //

Kirschschnitten Rezept ohne Gelatine

* Affiliate Links.
Amazon und Cardin Deko ist Affiliate Links. Ihr unterstützt mich damit, da ich einen kleinen Anteil am Verkaufserlös eurer Bestellung erhalte. Für euch kostet das Produkt dadurch nicht mehr.
Die verlinkten Artikel sind dabei immer Produkte, die auch ich mir gekauft habe und mit denen ich zufrieden bin. Trotzdem ist es nur eine Empfehlung für euch und ihr könnt die Sachen auch natürlich woanders kaufen.

0 Kommentare

Wie hat Dir das Rezept gefallen? Ich freue mich über Deinen Kommentar.