Sauerteigbrötchen RezeptWeiche Sauerteigbrötchen mit dunklem Bier aus Dinkel- und Roggenmehl
[Werbung unbeauftragt]

Gerade ist überall Hefe eine absolute Mangelware also muss eine Alternative her. Gut, man kann auch mit Hefewasser arbeiten. Das mache ich auch ganz gerne ( L I N K). Aber ich arbeite auch sehr gerne mit Sauerteig und da ich gerade meinen Sauerteig sehr viel nutze und er daher eine schöne Kraft hat, nehme ich ihn auch jetzt für Brötchen.

Dieses Rezept habe ich auf einen meiner Lieblingsblogs entdeckt (Brotpassion). Dort stöbere ich gerne und lasse mich auch auf Instagram gerne von Ihr inspirieren. Die hat tolle Bilder und auch Tutorials, wenn es um das Herstellen und verarbeiten von Sauerteig geht. Brot ist wirklich Ihre Passion und das Originalrezept findest Du hier: L I N K

Wie immer habe ich das Rezept ein bisschen angepasst. Z.Bsp. die Biersorte, hier habe ich mich für ein dunkles Bier entschieden, daher ist der Teig etwas süßlicher was bedeutet das ich etwas mehr Salz (3gr) dazu gegeben habe. Aber da kannst Du auch gerne spielen.

Das Rezept der Sauerteigbrötchen mit dunklem Bier zum Ausdrucken und Speichern:

Sauerteigbrötchen mit Bier aus Dinkel- und Roggenmehl

Silke Silke

Zutaten

  • 250 g Dinkelsauerteig aus dem Kühlschrank
  • 185 g Dinkelvollkornmehl
  • 15 g Roggenvollkornmehl
  • 600 g Dinkelmehl 630
  • 130 g Kartoffeln roh – fein geraspelt = 125g Kartoffeln
  • 23 g Kokosblütenzucker
  • 335 g Dunkelbier eine kleine Flasche
  • 220 g Wasser
  • 21 g Salz

Herstellung

  1. Alle Zutaten gut kneten, abdecken und 30 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen.

  2. Den Teig dehnen + falten, abgedeckt bei Raumtemperatur 30 Minuten gehen lassen. Das Ganze insgesammt 4 Mal, mit 30 Minuten Ruhephase dazuwischen. Nach dem letzten dehnen und falten kommt der Teig in eine geölte Teigwanne mit der Nahtstelle nach unten.

  3. Der Teig darf jetzt 20-22 Stunden im Kühlschrank (oberstes Fach) ruhen. Er sollte sich verdoppelt haben. Es kann sein dass er auch gut 26 Stunden braucht. Je nachdem wie kalt der Kühlschrank ist.

  4. Den Backofen auf 275°C Ober-/Unterhitze vorheizen (Ich heize den Pizzastein, im unteren Drittel des Backofens, gleich mit. Wenn Du keinen hast, dann das Backblech auf dem Du die Brötchen backen wirst. Außerdem stelle auf den Boden des Backofen eine kleine hitzebeständige Auflaufform oder einen Topf) und die Teiglinge auf einer leicht bemehlten Unterlage, mit einer Metall-Teigkarte abstechen. Rund formen und Spannung in den Teig geben. Danach auf dem Backpapier 30-45 Minuten ruhen lassen

  5. Wasser in einem Topf zum kochen bringen und die Teiglinge kreusweise einschneiden, mit dem Backpapier in den Ofen geben. Das heiße Wasser in die Auflaufform geben. Es soll ordentlich Dampf entstehen. Die Türe schließen und für 10 Minuten auf höchster Stufe backen.

  6. Danach den Backofentür öffnen die Auflaufform mit dem restlichen Wasser entfernen und die Temperatur auf 210°C Ober-/Unterhitze drosseln. weitere 5-6 Minuten backen. Je nachdem wie braun Du sie haben magst.

Zusatzinfo / Tipps

  • Du kannst die Teiglinge nach dem Formen mit Saaten ( Sesam / Mohn etc.  bestreuen) oder mit Mehl besteuben.
  • Wenn Du die frisch gebackenen Brötchen mit Wasser besprühst erhalten sie einen tollen Glanz.

Brötchen mit Sauerteig und Kartoffeln

Meine kleinen Helferlein:

// weitere Sauerteig-Rezepte findest Du hier: L I N K //

// weitere Brötchen-Rezepte kannst Du Dir hier ansehen: L I N K //

Hefenfreie Brötchen aus Dinkelmehl