nobake Birnenkuchen Birnen-Cheesecake mit Spekulatiusboden (no-bake-cake)

Im Herbst ist wieder Birnenzeit. Irgendwie habe ich Birnen nie wirklich oft verwendet. Als Beilage zu Milchreis oder Griesbrei gab es bei uns Zuhause oft Birnen aber mehr nicht.

Das möchte ich gerne ändern und so habe ich diesen leckeren Birnen-Cheesecake ins leben gerufen. Der Spekulatiusboden ist die perfekte Ergänzung und runden diesen cremigen Kuchen ab.

Birnen-Cheesecake mit Spekulatiusboden

Das Schöne an diesen Kuchen ist das er nicht gebacken wird. Er lässt sich gut vorbereiten und kann am passenden Tag einfach aufgetaut werden. So bleibt mehr Zeit um den Tisch zu decken oder sich Gedanken um die Dekoration zu machen.

Ich habe die Torte im gefrorenen Zustand dekoriert.

einfacher Birnenkuchen

Schau Dir das Video der Herstellung incl. Dekoration des Birnen-Cheesescake an:

https://youtu.be/ZeZJogEfrAY

Rezept zu dem Birnen-Cheesecake:

Birnen-Cheesecake mit Spekulatiusboden

Anzahl 24 cm
Author Silke

Zutaten

Spekulatiusboden

  • 200 gr Spekulatius
  • 80 gr flüssige Butter

Birnenkompott

  • 500 gr Birnen
  • 60 gr Zucker
  • 20 ml Birnenlikör / Amaretto etc.
  • 2 gr Agaragar
  • etwas Zimt optional

Cheesecakemasse

  • 300 gr Frischkäse
  • 250 gr Mascarpone
  • 100 gr Schlagsahne (kalt)
  • 50 gr Zucker
  • 1/2 TL Vanillepaste / Extrakt oder Vanillezucker
  • 6 TL San Apart

Dekoration

  • 100 gr Mascarpone
  • Samtspray / Weiße Lebensmittelfarbe (gel)

Herstellung

Spekulatiusboden

  1. Spekulatius in einen Gefierbeutel geben und mit einem Nudelholz zerkleinern. Die kleinen Brösel kommen in eine Schüssel und werden in einer Schüssel mit der flüssigen Butter gemischt. Wenn alles aufgezogen ist eine Springform oder einen Tortenring ca. 1 cm kleiner Stellen als die Form an Durchmesser hat, mit Backpapier auslegen.

    Die Butterbrösel hinein geben und fest drücken. Zum Verdichten nehme ich gerne den Boden von einem Glas.

    Den Boden komplett auskühlen lassen.

Birnenkompott

  1. Birnen schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. In einem beschichteten Topf die Birnenwürfel in Zucker aufkochen. Agargar mit Birnensirup / Amaretto vermischen, auflösen (evtl. den Zimt dazu) und in die leicht weichen Birnenwürfel rühren.

    Weitere 5 Minuten kochen lassen. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.

    Den abgekühlten Kompott auf dem Boden verteilen und einfrieren. (Gerne eine Stunde)

Cheesecake

  1. Schlagsahne steif schlagen.

    Mascarpone mit Vanillepaste cremig rühren. Frischkäse, Zucker und Sanapart dazu geben und cremig rühren.

    Zum Schluß die Schlagsahne unterrühren.

  2. Die Masse in einen Spritzbeutel füllen und in die Silikonform füllen. Den gefrorenen Birnenboden auf die Cheesecake-Creme legen ( mit den Birnen nach unten) und anschließend fest rein drücken bis die Creme auf der gleichen Höhe des Bodens ist.

  3. Die Silikonform mind. 3 Stunden einfrieren, besser über Nacht.

  4. Das Törtchen 3- Stunden vor dem Servieren aus der Kühlung nehmen und gleich auf den Tortenteller setzen, der zum Servieren gedacht ist.

Dekoration (meine Version)

  1. Die geforene Torte auf Backpapier stürzen und mit dem Samtspray (Gebrauchsanweisung beachten!) einsprühen und auf die spätere Tortenplatte setzen.

  2. Mascarpone mit etwas der weißen Farbe cremit aufschlagen und mit einem Spritzbeutel mit Lochtülle kleine Tufts auf die Torte spritzen. Evt. Mit Perlen verzieren.

Meine Backhelfer:

cheesecake mit Birnen

* Affiliate Links.
Amazon und Cardin Deko ist Affiliate Links. Ihr unterstützt mich damit, da ich einen kleinen Anteil am Verkaufserlös eurer Bestellung erhalte. Für euch kostet das Produkt dadurch nicht mehr.
Die verlinkten Artikel sind dabei immer Produkte, die auch ich mir gekauft habe und mit denen ich zufrieden bin. Trotzdem ist es nur eine Empfehlung für euch und ihr könnt die Sachen auch natürlich woanders kaufen.