Flanksteak mit Zitronen-Kräutermarinade

FlanksteakHallo ich bin Axel und diesmal als Gastautor auf diesem Blog und nicht nur hinter der Kamera, wie üblich. Der Grund dafür ist daß wir mit Silke ein paar neue Ideen an Brotrezepten für die anstehende Grillsaison ausprobiert haben.

Passend zum Thema Grillen kam ein Stück Fleisch mit auf das Moodboard für die Fotografie. Als Kreativer hat man natürlich auch ein Anspruch daran, wie die neuen Bilder auszusehen haben. Wir wollen nicht verschwenderisch sein und eine Grundregel am Set ist: alles was wir fotografieren kann entweder wieder verwendet werden oder wird einfach aufgegessen!
Der Grill ist noch im Winterschlaf und das Wetter macht auch keine Lust draußen zu kochen. So kam mir die Idee, das Rezept von BBQ aus Rheinhessen (LINK), in der Pfanne umzusetzen. Was in der Pfanne klappt, funktioniert auch auf dem Grill.

 

Meistens hat man die Zutaten wie die fertige Pfeffermischung beim Original Rezept gerade nicht da und man muss improvisieren. Daraus ist meine eigene Kreation entstanden, die ich Euch heute vorstellen darf.  Zum Einsatz kommen zwei Pfeffersorten. Der Andaliman Pfeffer, nicht gerade üblich für ein Fleischgericht aber die ist für Citrus-Aromen auch beim dunklen Fleisch zuständig. Der schwarze Bucay-Pfeffer mit herrlichen Röstaromen, den ich ganz zum Schluss in den Mörser gebe und nur noch leicht mit andrücke.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rezept zur Herstellung vom Flanksteak:

Flanksteak mit Zitronen-Kräuter-Marinade

Prep Time 1 Stunde 30 Minuten
Cook Time 30 Minuten
Anzahl 1
Author Silke

Zutaten

  • 1 200 g Flanksteak
  • 3 EL Rapsöl
  • 1/2 Zitronenabrieb
  • 3-4 Stück Pfefferperlen Andaliman Pfeffer
  • 3-4 Stück Pfefferperlen Bucay Pfeffer
  • 2 TL Salz
  • 2 Zehen Knoblauchzehen
  • 1/2 Bund glatte Petersilie

Herstellung

Marinade

  1. Das Salz, der Adaliman Pfeffer und der Abrieb eine halben Zitrone werden im Mörser zusammen fein zerrieben. Zum Schluß die zweite Pfeffersorte hinzu. In ein Gefäß gebe ich Rapsöl gemeinsam mit zwei feingehackten Knoblauchzehen und einem halben Bund ebenfalls gehackter glatter Petersilie zusammen mit dem Salz, Pfeffer und Zitronenabrieb. 

Fleisch / Fertigstellung

  1. Das Flanksteak wird in der Marinade einlegt und die Gewürze und Kräuter mit der Hand gut in das Fleisch einmassiert. Das Steak eine Stunde bei Zimmertemperatur abgedeckt stehen lassen, damit sich die Aromen gut verteilen können.

  2. Die Pfanne, in meinem Fall ist es eine Gusseiserne beschichtete Grillpfanne, wird maximal aufgeheizt. Dafür verwende ich eine Einstellung am Herd im obersten zweiten Drittel, der maximalen Temperatur und warte bis zu 10 min bis man mit der Hand über der Pfanne eine gleichmäßige Wärmeabstrahlung fühlen kann. Die Marinade habe ich zuvor sorgfältig von der Fleischoberfläche mit einem Messer abgeschabt. Die Petersilie und der Pfeffer würden sonst beim Kontakt zur heißen Pfanne verbrennen. Den Backofen habe ich ebenfalls auf 100 Grad Ober-Unterhitze vorgeheizt.

  3. Das Fleisch wird in der Pfanne ohne weitere Zugabe von Öl von beiden Seiten je nach gewünschten Bräunungsgrad 1-2 Minuten angebraten.

  4. Danach habe ich es auf ein Stück Zedernholz gelegt, daß üblicherweise zum indirekt Grillen verwendet wird. Ihr könnt hier alles verwenden was die 100 Grad im Backofen übersteht. Eben nur nicht die heiße Pfanne. Das würde das Fleisch zu schnell garen lassen. Die Marinade wird bevor das Stück Fleisch in den Backofen kommt erneut der oberen Seite des Flanksteak verteit.

  5. Im Backofen dauert es ungefähr weitere 15 min bis der Garpunkt des Flanksteak mit einer Kerntemperatur von 56 Grad Celsius erreicht ist. Zur Kontrolle nutze ich einen Fleischtermometer.

Meine Helferlein:

// Du suchst noch Beilagen für die nächste Grill-/BBQ-Party? Schau mal hier: L I N K //

Marinade für Flanksteak

 

* Affiliate Links.
Amazon und Cardin Deko ist Affiliate Links. Ihr unterstützt mich damit, da ich einen kleinen Anteil am Verkaufserlös eurer Bestellung erhalte. Für euch kostet das Produkt dadurch nicht mehr.
Die verlinkten Artikel sind dabei immer Produkte, die auch ich mir gekauft habe und mit denen ich zufrieden bin. Trotzdem ist es nur eine Empfehlung für euch und ihr könnt die Sachen auch natürlich woanders kaufen.

0 Kommentare

Wie hat Dir das Rezept gefallen? Ich freue mich über Deinen Kommentar.