Go Back Email Link

versunkener Rhabarberkuchen (28 cm)

Silke Silke

Zutaten

  • 125 gr Butter oder Margarine weich
  • 125 gr Zucker
  • 200 gr Weizenmehl 405 oder 550
  • 3-4 Stangen Rhabarber
  • 3 Stück Eier
  • 3 EL Milch Zimmertemperatur
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • etwas Vanille-Extrakt oder 1/2 Päckchen Vanillezucker optional

Deko

  • Puderzucker

Herstellung

Teig

  1. Rhabarber waschen, putzen und in längliche Stücke schneiden.
  2. In der gleichen Schüssel die Butter / Margarine schaumig aufschlagen, dabei den Zucker einriesel lassen und hell cremig aufschlagen. Das kann gut 10 Minuten dauern.
  3. Anschließend die Eier dazu geben. Sobald die Eier eingearbeitet sind kann das Backpulver unter das Mehl gemischt werden und über den Teig sieben. Abwechselnd mit der Milch unterrühren. Nicht mehr als notwendig rühren! Den Backofen auf 180-200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Fertigstellung

  1. Den Teig mit einem Teigschaber in eine gebutterte und mehlierte Springform* geben. Glatt streichen und in der Mitte den Teig etwas flacher halten. Die Rhabarberstückchen auf den Teig verteilen und anschließend in der Mitte kleine Rhabarberstücken verteilen.

  2. Den fertigen Kuchenteig im unteren Drittel des Backofens stellen und bei 180-200°C ca. 30-35 Minuten backen.

  3. Kurz auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

  4. Jetzt kann er auf eine schöne Kuchenplatte gesetzt werden und komplett auskühlen

Zusatzinfo / Tipps

  • Wenn Du ihn Vanilliger haben magst, dann gib ins Puderzucker noch 1/2 Päckchen Vanillezucker
  • Du magst Mandeln? Dann gibt in den Teig 2-3 Tropfen Bittermandelöl und kurz bevor der Kuchen in den Ofen kommt noch ein paar Mandelblättchen
  • wenn Du den Teig luftiger magst, dann trenne die Eier und schlage das Eiweiß steif und hebe es ganz zum Schluß unter den Teig!