Go Back

Wirsing-Roulauden

Anzahl 4 Portionen
Silke Silke

Zutaten

  • 10-12 Blätter Wirsing ( sie sollten recht groß sein)
  • 400 gr Kartoffeln (festkochen)
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 200 gr Maronen (gegart und geschält)
  • 200 gr Creme fraiche vegan: Vegane Creme Fraiche / Creme fine
  • 80 gr Käse (Gouda, Höhlenkäse, Cheddar etc..) vegan: veganer Käse
  • 50 ml Schlagsahne vegan: vegane Sahne, Mandelcreme etc.
  • 50 gr Butter vegan: Margarine oder Öl
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 2 EL Semmelbrösel
  • 2 EL Pflanzenöl
  • Salz / Pfeffer / Muskatnutt (frisch gerieben), Salzwasser + Eiswasser, Zahnstocher

Herstellung

Vorbereitung

  1. Den Strunk mit einem Messer begradigen, sodass er nicht dicker als das Blatt ist.

    Maronen sehr fein schneiden / hacken. Kartoffeln grob reiben, ebenso den Käse. Frühlingszwiebel in Ringe schneiden. Petersilie rein hacken.

Fertig stellen

  1. Einen großen Topf mit Salzwasser erhitzen, die Blätter portionsweise darin für 2 Minuten blanchieren und anschließend ins Eiswasser legen. Damit der Garprozess unterbrochen wird.

    Herausnehmen und gut trocken tupfen.

  2. Die Butter in einer großen Pfanne erhitzen. Die Kartoffeln und die Maronen in die Pfanne geben und anbraten. Vom Herd nehmen und die Frühlingszwiebel, Petersilie, Semmelbrösel und zum Schluß die Creme Fraiche dazu geben. Alles gut vermischen. Den Käse dazu fügen und kräftig mit Salz, Pfeffer, Muskatnus abschmecken.

  3. Ein Wirsingblatt auf ein Brettchen legen. ca. 2 EL (je nach Größe des Blattes) von der Füllung darauf geben. Die Masse sollte Richtung Blattansatz liegen und verteilt werden.

    Die Blattränder einklappen und vom Stielansatz aufrollen. Mit einem Zahnstocher fixieren.

  4. Pflanzenöl (2-3 EL) in eine Pfanne / Topf geben, erhitzen und die Wirsing-Rouladen darin anbraten. Mit Gemüsebrühe auffüllen und 30-35 weich schmoren lassen.

  5. Die Rouladen heraus nehmen und die Sahne zu dem Fond geben. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. In ein hohes Gefäß füllen und mit einem Stabmixer aufschäumen.

  6. Fertig

Zusatzinfo / Tipps

  • ich habe die Hälfte der Kohl-Rouladen eingefroren. Meeega lecker!