Go Back Email Link

Johannisbeer-Baiser-Tarte (24-26cm Springform)

Silke Silke

Zutaten

Mürbeteig

  • 150 gr Mehl
  • 125 gr Butter weich
  • 75 gr Zucker
  • 1 Stück Eigelb
  • 1 Prise Salz

Belag

  • 600 gr Johannisbeeren (gewaschen, trocken und vom Stängel gezupft)
  • 200 gr Zucker
  • 80-100 gr Biscotti, Amerittini, Löffelbiskuit oder Zwieback
  • 5 Stück Eiweiß
  • 1/2 TL Vanilleextrakt oder 1 Päckchen Vanillezucker

Herstellung

Mürbeteig

  1. Aus den Zutaten schnell zu einem Teig verkneten. Aus 2/3 des Teiges den Boden für die gebutterte und mehlierte Springform (ca. 24-26cm Durchmesser) ausrollen. Aus dem letzten 1/3 den Rand formen und für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Belag / Füllung

  1. Am Ende der Ruhezeit den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  2. Die Biscotti in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Wellholz zerkleinern. Je nach eigenem Ermessen darf es etwas gröber oder feiner sein.

  3. Das Eiweiß schaumig schlagen, den Zucker einrieseln lassen und auf mittlerer Stufe steif schlagen. (Die Spitzen der Baiser Masse sollten stehen!). Das kann 10 Minuten dauern.

Fertigstellung

  1. Die kalte Tarteform aus dem Kühlschrank nehmen. Mit einer Kuchengabel mehrfach den Boden einstechen und darauf die Biscottibrösel verteilen.

    Die Johannisbeeren oben drauf geben und gleichmäßig verteilen.

  2. Nun die Baisermasse auf die Johannisbeeren geben. Mit einem Löffel verstreichen und ein Muster hinein drücken.

  3. Die Tart in der untersten Schiene des Backofens für 45 Minuten backen. Sobald die Baiserspitzen Farbe bekommen ( nach ca. 15 Minuten) DIe Tarte abdecken und fertig backen lassen.

  4. Die Tür des Backofens öffnen und mind. 1 Stunde auskühlen lassen. Anschließend auf die gewünschte Kuchenplatte setzen und bis zum Anschneiden komplett auskühlen lassen.

    Gerne auch im Kühlschrank.

Zusatzinfo / Tipps

  • Wir haben festgestellt, daß sie am zweiten Tag keine Flüssigkeit mehr verliert. Daher lohnt es sich den Kuchen am Vorabend herzustellen. Der Boden war auch nicht durchgeweicht.
  • Diese Tarte lässt sich auch mit anderen Früchten wie Himbeere, Heidelbeere etc. herstellen.