Butterhefekranz

Butterhefekuchen

ButterhefekranzButterhefekuchen

Das ist unser Sonntagskuchen zum Frühstück. Der Butterhefekuchen ähnelt einem Brioche. Er ist sehr buttrig und super saftig. Ich stelle den Teig am Vorabend her und backe ihn am nächten  Morgen. Der Duft, der dann durch die Küche zieht ist einmalig und so ein warmer Hefekuchen hat schon etwas für sich. Leicht abgekühlt können ihn alle direkt zum Frühstück genießen.


Die Basis für diesen buttigen Hefekuchen ist mein klassischer Hefeteig, den ich durch die zusätzliche Butter in den einzelnen Teigschichten aufwerte. Das hört sich komplizierter an, als es in Wirklichkeit ist. Er ist sehr einfach und gut vorzubereiten. Somit gibt es ein ganz entspanntes Frühstück für Alle.

Ich habe Dir die vegane Version mit dazu geschrieben, falls Du auch Veganer in der Familie hast.

 

 

Das Rezept zur Herstellung des Butterhefekuchen:

Butterhefekranz

Butterhefekuchen

1 Stunde
Ruhezeit 20 Minuten
40 Minuten
Rezept drucken Pin Rezept Rezept teilen

Sterne anklicken zum bewerten

Silke
Kalorien 3660 kcal
Fett 75 g
Eiweiss 75 g
Kohlehydrate 578 g

Zutaten

  • 600 gr Mehl Typ 550
  • 100 gr zimmerwarme Butter vegan: Margarine
  • 340 ml Milch (handwarm) vegan: Haferdrink / Mandeldrink etc.
  • 100 gr Zucker
  • 20 gr Frischhefe
  • 1 Prise Salz
  • ca. 20 gr Butter (weich) vegan: Margarine
  • etwas Milch / Hagelzucker

Anleitungen

Vorteig:

  • Als erstes die Hefe mit etwas Zucker und Milch auflösen.
    20 min. gehen (stehen) lassen.

Hauptteig (Vorabend)


  • Danach das Mehl, Butter, Hefe/Milchgemisch und Salz mischen. Langsam die restliche Milch hinzufügen. Gut vermengen!!! Der Teig ist etwas klebrig aber das macht nichts, denn er saugt die Flüssigkeit noch auf.

  • Wenn der Teig gut verknetet ist, mit einem Tuch abdecken und bei Zimmertemperatur gehen (stehen) lassen. Mindestens 1 Stunde!!!

  • Den Teig in drei gleich große Stücke teilen. Jedes Teigstück gleichmäßig rechteckig ausrollen.
  • Jedes Teig-Rechteck dünn mit Butter bestreichen und aufeinander setzen.
    Anschließend das Rechteck wie ein Buch zusammenfalten (klappen) und wieder rechteckig ausrollen (gut 70cm lang).  Nun von der kurzen Seite zu einer langen Rolle aufrollen und zu einem Kreis legen.
  • Den Teigkreis auf ein Backpapier legen, mit Milch bepinseln und 1 Stunde ruhen lassen. Anschließend abgedeckt in den Kühlschrank geben und über Nacht ruhen lassen.

Backtag

  • Den Teig aus dem Kühlschrank holen. Den Backofen auf 230 °C Ober-/Unterhitze mit Backblech / Pizzastein vorheizen. Den Teig gut 1cm tief mehrfach einschneiden. Mit Milch bepinseln und mit Hagelzucker bestreuen.
  • Sobald die Temperatur erreicht ist, den Kreis mit dem Backpapier in den Backofen geben und die Temperatur auf ca. 190 Grad Ober-/Unterhitze drosseln und goldbraun (35-40 Minuten) backen.
    Er ist sofort servier fertig.

Notizen

Butterhefekranz     Butterhefekranz
Butterhefekranz     Butterhefekranz Teig
Butterhefekranz     Butterhefekranz
  • Die Zutaten hole ich schon einige Zeit (ca- 1-2 Stunden) vorher aus dem Kühlschrank
  • Wer mag, kann auf die cremig Butter auch gemahlene Nüsse darauf verstreuen.
  • Zimt auf die Butter ist auch eine leckere Idee.
  • Statt einen Butteraufstrich funktioniert auch Nuss-Nougat-Creme.
  • Etwas Zitronenabrieb gibt den Teig eine angenehme Frische.
Butterhefekranz Butterhefekranz Butterhefekranz
Hast du das Rezept ausprobiert? Dann teile es mit mir!Auf Instagram @Silkes_Welt oder #rezepte-silkeswelt!

// Weitere Hefeteig-Rezepte findet Ihr hier: L I N K //

wie backe ich einen Hefekranz

4 Kommentare zu „Butterhefekuchen“

  1. Renate Suckrau

    Boah…
    Wie lecker…….
    Den Hefekranz bereite ich heute vor und er steht morgen auf dem Frühstückstisch…
    Danke für das super Rezept

  2. Das sieht soooo köstlich aus! Da ich den Hefekranz gern zu Ostern backen möchte, zur Sicherheit nochmal eine Frage: Der sieht so appetitlich goldgelb aus – aber es kommt kein Ei in den Teig, korrekt? Bisher kannte ich ähnliche Gebäcke nur mit Ei, daher die Frage…

    1. Hallo Petra,

      vielen lieben Dank für Deine Antwort. Es kommt wirklich kein Ei hinein. Du kannst ihn aber mit einer EI/Milchmischunge bestreichen 😉
      Ich bin gespannt wie er Dir schmeckt.
      Viele Grüße und gutes Gelingen.

      Silke

Kommentarfunktion geschlossen.

Melde Dich zu meinem Newsletter an

Trage Dich mit Deiner E-mail Adresse ein und erfahre Neuigkeiten zuerst.

Vielen Dank! Du hast Dich erfolgreich zu meinem Newsletter von Rezepte-SilkesWelt.de registriert!