rezepte-silkeswelt.de

Wunderkuchen

Wunderkuchen

Was ist ein Wunderkuchen? Er ist wunderbar einfach herzustellen. Wunderbar saftig und toll zu verarbeiten. Für die perfekte Basis für Torten. Das einzige was Ihr wirklich braucht, ist eine große Schüssel. Denn es ist viel Teig und reicht ohne Probleme für eine 26-28 Springform.

Hier das Rezept:

600 gr Mehl
500 gr Zucker
400 ml Öl
400 ml Flüssigkeit (Milch oder ähnliches)
8 Eier
1,5 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz

Die Eier zusammen Salz und Zucker schaumig aufschlagen. Das kann gut 5 Minuten dauern. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Es soll eine helle, cremige Masse sein. In diese Masse das Öl und die Flüssigkeit langsam unterarbeiten. Das Backpulver mit den dem Mehl mischen und zusammen über die Eiermasse sieben. Alles vorsichtig durchrühren und in eine gebutterte, mehlierte Backform füllen und auf mittlere Stufe ca. 40-50 Minuten backen. Evtl. den Kuchen abdecken, damit er nicht zu braun wird. Stäbchenprobe nicht vergessen!

Den Kuchen kurz auskühlen lassen und dann stürzen. Wenn er komplett ausgekühlt (2-3 Stunden, gerne auch über Nacht) ist, kann er durchgeschnitten und weiter verarbeitet werden. Er lässt sich toll füllen und hat eine solide Strucktur.

Herstellung: 10-15 Minuten
Backzeit: 40-50 Minuten
Ruhezeit: 2-3 Stunden

P.S.: Die Regenbogentorte und die Einhorntorte wurden der Wunderkuchen gebacken.

Auf dem Bild erkennt Ihr einen gravierenden Fehler bei der Herstellung des Wunderkuchen

– Die Masse ist die Gleiche nur wurde bei dem pinken Teig das Mehl vorsichtig untergehoben und die Flüssigkeit

langsam eingerührt. Bei dem roten Teig wurde es zu schnell gemacht. Ihr könnt hier gut feststellen, wie unterschiedlich hoch die Massen geworden sind. Der rote Teig wurde speckig und viel etwas zusammen. Der pinke Teig wurde luftig und elastisch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.