rezepte-silkeswelt.de
Tomatensugo

Tomatensugo

Tomatensugo

Was ist ein Tomatensugo? Es wird meistens aus frischen Tomaten gemacht. Es ist eine Tomatensauce, die sehr sämig ist. Sie ist sehr lange gekocht und hat eine festere Konsistenz als ein Pesto. Hauptsächlich wird sie mit Pasta kombiniert aber auch zu Fleisch und Fisch oder Gemüse ist sie eine Ideale Beigabe. Durch ihre feste Konsistenz eignet sie sich auch auf Pizzen. Also ideal um die Tomaten aus dem eigenen Garten als ein Sugo in das richtige Licht zu setzen. Zudem kann man sie so auch auf Vorrat einkochen und nach der Sainson genießen.

Dazu habe ich:

1,5 -2 kg KirschtomatenTomatensugo Herstellung
2 Knoblauchzehen
1 TL Zucker
1 EL ÖL
etwas frischen Thymian, Oregano etc… was Euer Garten gerade hergibt

Die Tomaten abwaschen und vom Strunk befreien, Knoblauch schälen und grob schneiden. In einem großen Topf das Öl (kein Olivenöl, da wir es stark erhitzen!) erhitzen und den Knobi kurz anrösten und sofort die Tomaten hinzu geben. Die Kräuter dazu und den Deckel auf den Topf. Bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Gelegentlich umrühren. Wenn sich die Flüssigkeit bildet den Zucker dazu geben und den Deckel einen Spalt offen lassen. So kann die Flüssigkeit verdampfen und das Aroma bleibt übrig. Nach ca. 3-4 Stunden ist eine dickflüssige Masse entstanden.
Die Masse durch eine „Flotte Lotte“ passieren. Wer keine „Flotte Lotte“ hat, kann es auch durch ein Sieb drücken. Diese Masse noch einmal aufkochen und im heißen Zustand in kleine, saubere Gläschen füllen. Randvoll und sofort umdrehen.Tomatensugo im Glas
So entsteht ein Vakuum und das Tomatesugo wird haltbar. Es kann im normalen Schrank (dunkel) aufbewahrt werden.

Ein tolles Gastgeschenk.

TIP:

  • Ihr könnt mit Kräutern spielen. Sei es das Ihr Rosmarin, Oregano oder andere Kräuter verwendet
  • Keine Zwiebel mit dazu, sie könnte gähren
  • wer es schärfer mag, kann gerne auch ein Stück Chilli oder Pfeffer mit einkochen
  • etwas „orientalisch“ wird es mit Zimtstange oder Sternanis
  • auf keinen Fall nach dem Kochen würzen. Das kann zu stark nachschärfen, denn die Schärfe entwickelt sich weiter. Deshalb die Chilli mitkochen und danach entnehmen.
  • In kleine Gläser abfüllen, da es sehr konzentriert ist und es so genau eine Portion ist.
  • Wenn ein Glas angebrochen ist, schnell verarbeiten. Es kann sonst schimmeln. Deshalb kleine Gläschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.