rezepte-silkeswelt.de
Rhabarberpfannkuchen

Rhabarberpfannkuchen

Rhabarberpfannkuchen

fluffig und leicht muss er sein, saftig, süss und ein bischen säuerlich. Sooviele Wünsche an ein Gericht: Rhabarberpfannkuchen! Manche essen ihn als Hauptgericht, andere mehr als Dessert oder Zwischendurch als kleine Mahlzeit. Aber irgendwie geht er immer….
Gerade wenn ich 2-3  Stangen Rhabarber übrig habe, ist es unser Essen der Wahl. Dafür suche ich  immer kleine, zierliche Stangen raus. Weil ich finde dass diese optisch besser dazu passen. Außerdem muss man sie dann nicht schälen.

Rezept:

100 g Mehl
2 Eier (Kl. M) 

 1 El Speisestärke
 0,5 Tl Backpulver 
100 ml Milch 
100 -150 gr Rhabarber 
 2,5 El Puderzucker 
1 PriseSalz

Hier das Video zur Herstellung

Wir starten in dem wir den Rhabarber schälen und in 0,5 -1 cm breite Stücke schneiden und mit 0,5 EL Puderzucker mischen. Anschliessend die Eier trennen und das Eiweiß  mit der Prise Salz steifschlagen. Den Puderzucker zufügen und bei Seite stellen.
Nun das Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen und das Eigelb zugeben. Langsam die Milch zufügen und gut durchrühren.
Den Eischnee nun vorsichtig unter die Masse heben. So wenig wie möglich rühren, damit kein Volumen zerstört wird. Richtig vorsichtig unterheben.

In einer Pfanne etwas Butter und Öl erhitzen und die Hälfte des Teiges einfüllen. 2 Minuten warten bis der Pfannkuchen zu stocken beginnt und dann die Hälfte der Rhabarberstückchen darauf verteilen. Auf halber Hitze ca. 5-7 min. weitergaren.
Inzwischen den Backofen jetzt gut auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
Den Griff der Pfanne mit Alufolie umwickeln (schützt vor Verbrennungen, da der Griff im Backofen heiß wird).
Und für 10 Minuten in den Backofen geben. Wer mag, kann einen El braunen Zucker darauf verteilen. Dieser karamelisiert leicht und gibt zusätzlich Geschmack.

Bon Appetit!

Herstellung: ca. 15 Minuten
Backzeit: ca. 10 Minuten

Tips:

  • Wer mag kann ihn mit Puderzucker bestreuen
  • schmeckt auch gut mit frisch geschlagener Sahne
  • Wer mag kann auch noch Mandelblättchen zu dem Zucker dazu geben und mit im Backofen bräunen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.