rezepte-silkeswelt.de
Hühnerbrühe

Hühnerbrühe

Wenn es draußen langsam naßkalt wird und man sich gerne wieder in die Decke kuschelt. Dann kommt die Zeit der Suppen. Hühnerbrühe ist da eine tolle Basis für Vieles! Gerade wenn auch die Erkältungen starten ist Hühnerbrühe das erste Mittel der Wahl. Sie ist leicht bekömmlich und hat jede Menge gute Mineral und Nährstoffe, die unserem Körper helfen mit den Vieren und Bakterien fertig zu werden.

Ja, ja da kommt die kleine Heilpraktikerin in mir durch. Aber vielen von Euch erzähle ich hier nichts Neues! Denn schon unsere Mütter und Großmütter kannten die Hühnerbrühe bei Erkältung. Wer aber nicht mit einem ganzen Suppenhuhn arbeiten möchte, der kann es auch mit Hähnchenschenkeln. Hier ist natürlich die Qualität des Fleisches wieder entscheident!

Was auch noch sehr toll ist, Ihr könnt die Suppe auf Vorrat zubereiten und dann einfrieren oder kochend in Twistoff-Gläser abfüllen so habt Ihr einen Vorrat immer Zuhause!

Drucken

Hühnerbrühe

Zutaten

  • 1200-1400 gr Hähnchenteile oder ganzes Suppenhuhn Qulität!!!
  • 400-500 gr Suppengemüse(Sellerie, Lauch, Karotten)
  • 2 Stück Zwiebeln
  • 1-2 Stück Knoblauchzehen
  • 4-5 Stück Wacholderbeeren
  • 1-2 Blätter Lorbeer

Anleitungen

  1. Zwiebeln halbieren. Suppengemüse grob schneiden und den Knoblauch mit dern flachen Hand andrücken. Einen großen Top erhitzen und die Zwiebel mit der Schnittfläche auf den Topfboden geben. Wenn sie schön braun geworden ist, das Huhn und alle anderen Zutaten in den Topf geben und mit kaltem (!!!) Wasser auffülllen bis das komplette Huhn gut bedeckt ist. Wenn der Topf es zulässt, dann mind. 1 cm Wasser oberhalb des letzten Hühnerteil.

    Deckel darauf geben und je nach Fleischmenge lasse ich es gut 1-2 Stunden köcheln. Zwischendurch nehme ich ein kleines Sieb oder auch einen Löffel und nehme den Schaum von der Oberfläche ab. Evtl. muss Wasser nachgefüllt werden.

    Wenn das Fleisch fast vom Knochen fällt ist die Supper fertig. Nun hole ich das Fleisch heraus, lasse es abkühlen. Nehme ein Sieb und gebe die Suppe durch ein Sieb, sodaß alle Gemüseteile aufgefangen werden.
    Das Gemüse kann entsorgt werden. Die Suppe lasse ich nun gut 30 Minuten einreduzieren, bis sie richtig goldgelb ist. Dann schmecke ich sie mit Salz ab.

    Fertig!

    Jetzt könnt Ihr sie nach Herzenslust verfeinern!

Rezept-Anmerkungen

     Gemüse für Hühnerbrühe

Hühnerbrühe vor dem Kochen     Hühnerbrühe mit Backerbsen

TIPs

  • die Suppe schmeckt toll mit selbstgemachten Croutons. Kurz vor dem Servieren in die Suppe geben
  • wer eine Gemüseeinlage möchte kann nun ganz fein geschnittenes Gemüse (Karotten, Staudensellerie, kleine Kartoffelstückchen oder Erbsen ) hinein geben
  • wer es feurig mag, der schneidet frische Chilli hinein!
  • mit Glasnudeln, Pilzen und Chilli wird es asiatisch
  • wer etwas mehr "Biss" haben möchte, kann Backerbsen oder auch ein frisches Ei in einer Tasse verschlagen, mit Salz/Pfeffer/schnittlauch würzen und in die kochende!!! Hühnerbrühe geben
  • Wer noch Reste von gekochtem Reis hat, kann ihn hier als Einlage verwerten

Hühnerbrühe mit Backerbsen nahaufnahme

Fragen:

Wie mache ich die Supper haltbar?

Es gibt zwei Methoden. Die erste ich friere sie ein. Die andere Möglichkeit ich nehme Twistoff-Gläser (Gläser mit einem guten Schraubverschluß), spühle diese mit kochendem Wasser aus und gebe meine kochend heiße Suppe hinein. Verschließe sie sofort und stelle sie auf den Kopf. So bildet sich ein Vakuum und das Glas ist dicht. Nun kann es in den Vorratsschrank. Beschriften nicht vergessen!

Was mache ich mit dem Gemüse beim Einfrieren?

Am sichersten ist es ohne Gemüse einzufrieren und es frisch beim servieren mit dazu geben.

Wie bekomme ich die Suppe fettarm?

Am leichtesten ist es die Suppe ganz kalt werden zu lassen. Dann schwimmt das Fett oben und Ihr könnt es einfach mit einem Löffel abnehmen. Oder Ihr gebt sie in den Kühlschrank, dann wird das Fett oben hart und nehmt es dann ab.

Die andere Möglichkeit ist es mit einer Fettkanne. Fett Trenn KanneDa gebt Ihr die Suppe hinein. Das Fett schwimmt oben und Ihr gießt es in einen anderen Top. Da die Fettkanne transparent ist, seht Ihr genau wann das Fett kommt das könnt Ihr dann einfach entsorgen.

Was mache ich, wenn ich nur eine kleine Menge Suppe übrig habe, diese aber nicht wegwerfen möchte?

Dann nehme ich einen Eiswürfelbeutel und fülle die Brühe dort hinein und kann sie toll Portionsweise entnehmen, wenn ich damit eine Sauce, Nudeln, Kartoffeln etc. verfeinern möchte.

Wo kann ich die Suppe als Basis einsetzen?

Toll ist sie zum Beispiel bei Reis und Risotto. Aber auch bei Hühnerfrikasse. Ich nehme sie auch als Basis für andere Suppen wie Kartoffelsuppe oder Lauchsuppe.

Was mache ich mit dem Hähnchenfleisch?

Durch das Auskochen befinden sich im Fleisch nur noch wenige Nährstoffe, da alles in der Brühe ist. Ich nehme das Fleisch gerne als Suppeneinlage aber auch für ein leckeres Hühnerfrikasse oder auch für einen Geflügelsalat! Wenn ich sehr viel Fleisch übrig habe, gebe ich es auch meinen Katzen, die freuen sich über eine Abwechslung auf Ihrem Speiseplan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.