rezepte-silkeswelt.de

Apfelrosen-Herstellung

Apfelrosen-Herstellung

Sie sehen so schön aus und sind garnicht so schwer. Mal bestehen sie nur aus drei “Blättern” manachmal aus unzähligen “Blättern”. Die Apfelrosen. Wenn man einige Tips beherzigt geht es ganz leicht. Schaut selbst.

Als erstes gilt es zu entscheiden, wieviele Rosen Ihr machen wollt oder ob eine Rose den ganzen Kuchen bedecken darf. Je nachdem braucht ihr mehr oder weniger Äpfel. Eine kleine Hilfestellung, bei einer 18-20 Form brauche ich gut 3 große Äpfel.

Video zur Herstellung

  • Bitte achtet auf die Qualität, denn die Schale bleibt dran! Bei gespritzten Äpfeln ist die Schale nicht zum Verzehr geeignet!
  • Wenn Ihr eine rote Apfelsorte wählt, sieht es optisch schöner aus.
  • schneidet die Äpfel in ganz dünne Spalten, so lassen sie sich besser biegen
  • Banchiert die Äpfel ganz kurz in einem Topf mit heißem Wasser. Gebt etwas Zucker hinzu, das hebt den Geschmack. Dazu noch etwas Zitronensaft, das verhindert das die Äpfel braun werden. Sie behalten ihre Farbe.
  • legt die Apfelspalten fächerartig nebeneinander und beginnt sie aufzurollen
  • Ihr könnt sie auf einen Kuchen verwenden oder auch auf Blätterteigteilchen mit einem Pudding als Unterlage sehr lecker.
  • Aber auch in einem Muffin wirkt es sehr schön.
  • Da die Apfelspalten bereits blanchiert sind, muss der Kuchen nicht unbedingt noch einmal gebacken werden, denn die Apfelspalten haben so noch etwas frisches.
  • Wer mag kann die Apfelrosen zum Schluß, kurz vor dem Servieren noch mit Puderzucker besteuben.
  • Sie bekommen einen besonderen Glanz, wenn man sie aprikotiert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.